.

Homöopathische Mittel für die häufigsten Notfälle

.

Gegen Fieber: Sturmhut (aconitum D12)
Dagegen hilft es: bei plötzlichen fieberhaften Erkrankungen und Entzündungen, bei Schock, Folgen von Schock oder Schreck, bei hohem Fieber, Angst und Panikattacken.


Bei Allergien: Bienengift (Apis D12)
Dagegen hilft es: Insektenstiche (besonders bei Bienenstichen) und Hals-, Mandel- und Blasenentzündungen; aber auch bei Allergien (Heuschnupfen, Asthma); Hautausschlägen und bei diversen rheumatischen Beschwerden. Hinweis: Wie bei einem Bienenstich ist die betroffene Stelle glasig blassrot geschwollen. Sie brennt und sticht. Kühle Umschläge bessern die Beschwerden.


Bei Verletzungen: Bergwohlverleih (Arnica D12)
Dagegen hilft es: bei Verletzungen, Unfällen und Traumata aller Art. Arnika mildert die Folge des Traumas und beschleunigt die Heilung. Jeder Sportler sollte Arnica D6 oder D12 in seiner Hausapotheke oder Sporttasche haben.


Gegen Durchfall: Arsen (Arsenicum album D12)   

Dagegen hilft es: bei Durchfall, Erbrechen, Lebensmittelvergiftungen und Magen-Darm-Infekten. Arsenik ist ein leichtes Tonikum und wirkt bei starker Erschöpfung.


Gegen hohes Fieber: Tollkirsche (Belladonna D12)

Dagegen hilft es:  bei hohem Fieber und akuten Entzündungen sowie Sonnenbrand. Die Tollkirsche ist für heftige Zustände, die plötzlich ausbrechen, aber auch schnell wieder vergehen.


Gegen Husten: weiße Zaunrübe (Bryonia D12)
Dagegen hilft es: bei trockenem und schmerzhaftem Husten, aber auch bei rheumatischen Beschwerden. Bewährt hat sich die Weiße Zaunrübe auch bei sehr starken Kopfschmerzen und Migräne.


Gegen Reisekrankheit: Scheinmyrte (Cocculus D12)

Dagegen hilft es: bei Reisekrankheit, Jetlag, Müdigkeit und Schwindelanfällen. Cocculus gehört zu den wichtigsten Anti-Stress-Heilmitteln.


Gegen Kopfschmerzen: Gelber Jasmin (Gelsemium D12)

Dagegen hilft es: bei Grippe und Kopfschmerzen, auch bei Migräne und Prüfungsangst. Gelsemium (wilder Jasmin) hilft, wieder Energie zu tanken.


Gegen Quetschung: Johanniskraut (Hypericum D12)
Dagegen hilft es: homöopathisches Unfallmittel bei Nervenverletzungen sowie bei Quetschung von Fingern und Zehen, auch bei Gehirnerschütterung und Schädelprellung.


Gegen Übelkeit & Stress: Brechnuss (Nux vomica D12)

Dagegen hilft es: bei Übelkeit und Erbrechen durch Völlerei oder verdorbene Nahrung. Brechnuss hilft auch bei Kater und seinen diversen Begleiterscheinungen. Das homöopathische Mittel wirkt aber auch sehr gut bei Stress und Burn-out.


Gegen Erkältung: Küchenschelle (Pulsatilla D12)
Dagegen hilft es: bei Verkühlung, Blasenbeschwerden, Verdauungsstörungen, Menstruationsbeschwerden, bei Übelkeit durch Fett und bei grünem Stockschnupfen.