Slideshow

Haare als Gesundheitsindikator

...

Glanzloses Haar

Wenn Ihr Haar plötzlich an Glanz verloren hat und auch nach Anwendung von Pflegeprodukten spröde erscheint, könnte das ein Zeichen dafür sein, dass Sie einen Mangel an Omega-3-Fettsäuren haben. Diese stecken vor allem in Fisch wie Thunfisch oder Lachs und sollten in diesem Fall vermehrt am Speiseplan stehen. Die gesunden Fette helfen dabei, das Haar von innen zu nähren und bringen den Glanz zurück.

Fettiges Haar

Wenn Ihre Haare schneller fetten als üblich, könnte das ein Anzeichen für eine hormonelle Veränderung innerhalb des Körpers sein. Auch Stress belastet das Haar sehr, denn er fördert die Talgproduktion, die das Haar dann ölig und strähnig erscheinen lässt.

Trockenes, brüchiges Haar

Brechen Ihre Haare plötzlich ab, fühlen sich strohig an oder werden immer dünner, könnte die Schilddrüse der Auslöser sein. Wenn das Haar immer dünner wird, kann das ein Zeichen für eine Überfunktion der Schilddrüse sein. Trockenes und brüchiges Haar hingegen, lassen eine Unterfunktion der Schilddrüse vermuten. Auch ein Mangel an Eiweiß oder Eisen kann ein Grund für diese haarigen Probleme sein. Mehr mageres Fleisch und Hülsenfrüchte schaffen hier Abhilfe.