Gründe für Blähungen

.

1. Zu hastiges Essen

Essen Sie sehr schnell, während anderer Arbeiten oder im Gehen, dann shclcuken Sie vermutlich viel Luft. Diese kann sich anschließend durch unangenehmes Aufstoßen oder aber Blähungen wieder melden und muss raus. Auch mangelndes Kauen und Einspeicheln der Nahrung, sowie ungünstige Mengen (z.B. eine große Mahlzeit am Tag statt mehreren kleinen) können dem Darm zuschaffen machen und somit zu Blähungen führen.

2. Falsche Lebensmittelkombinationen

Getreideprodukte mit Früchten (z.B.: Obstkuchen, Marmeladebrot oder Palatschinken mit Kompott) sind bei empfindlichen Menschen ungünstige Kombinationen, die zu Blähungen führen können. Auch Getreideprodukte mit Michprodukten wie Käsebrot, Pizza, Käsekuchen und Pasta mit Käse können Blähungen verursachen.

3. Zu viel Eiweiß

Auch zu viele Proteine fördern die Entstehung von Blähungen. Besodners tierisches Eiweiß kann zu Fäulniserzeugnissen im Darm führen!

4. Giftgasalarm

Blähungen sind keine "harmlose Luft" - es handelt sich um hochgiftige Fäulnisgase, die das Verdauungssystem und seine Darmflora schädigen. Aber auch die Leber kann dadurch belastet werden. Eine schnelle Ausleitung der Blähungen ist daher besonders wichtig, um den Körper vor "Selbstvergiftung" zu schützen.

5. Mangelhafte Verwertung der Nahrung

Ein Ungleichgewicht der Darmflora führt zur mangelhaften Verdauung und daraufhin zu einer schlechten Versorgung des Organismus mit Nähr- und Vitalstoffen. Blähungen sind ein Signal für dieses Ungleichgewicht.

6. Schwaches Immunsystem

Blähungen sind auch ein Zeichen dafür, dass die Abwehrkraft des Körpers schwächelt. Eine gesunde Darmflora bildet einen großen Teil unseres Immunsystems - ist sie gestört, so können sich Keime ausbreiten und der Körper kann von zusätzlichen Giften (Fäulnisgasen der Blähungen) bedrängt werden.