Gesunder Herbst: Tipps

.

 Einfach Raus
Jetzt nur nicht zu Hause verkriechen! Raus in die Natur – das Tageslicht, das wir über die Netzhaut aufnehmen, trägt dazu bei, die Stimmung zu heben, der Kreislauf kommt in Schwung und der Körper gewöhnt sich allmählich an die sinkenden Temperaturen. Nicht vergessen: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung.

Sport
Super kombinierbar mit Tipp Nummer 1: Sport, am besten an der frischen Luft! Das fördert die Kondition, trainiert die Abwehrkräfte, macht stark gegen Erkältungen und hebt so ganz nebenbei auch noch die Stimmung. Als besonders geeignet ­haben sich Ausdauersportarten wie Joggen, Radfahren, Nordic Walking und Wandern erwiesen.

Vitamin A
Die Nasen- und Mundschleimhäute sind jene Bereiche, über die sich Erkältungsviren Zutritt zu unserem Körper verschaffen. Vitamin A fördert das Zellwachstum und erhöht die Zahl der Leukozyten, die maßgeblich an der Immunabwehr beteiligt sind. Viel Vitamin A findet sich in Karotten, Vogerlsalat, Staudensellerie, Mangold, rotem Paprika und Süßkartoffeln. Wichtig: Vitamin A ist ein fettlösliches Vitamin, diese Lebensmittel daher mit etwas Öl oder Butter genießen.

Schwitzen
Die Sauna ist ein wahres Trainingslager fürs Immunsystem: Der Wechsel von heiß auf kalt sowie das Schwitzen rüsten die Abwehrzellen für den Ernstfall. Aber Achtung: Sind Sie ­bereits angeschlagen, sollten Sie daheim bleiben – auch ­Ihren Mitmenschen zuliebe.

Frischluft
Ebenfalls gut, um das Austrocknen von Schleimhäuten durch beheizte Räume zu verhindern: Lüften! Öffnen Sie deshalb mehrmals täglich alle Türen und Fenster für fünf bis zehn Minuten (Stoßlüften). Das befeuchtet die Luft und verringert außerdem die Anzahl der ­Erkältungserreger in der Luft.

Relaxen
Haben wir Stress, werden Hormone wie Noradrenalin, Cortisol und Adrenalin ausgeschüttet. Dem Körper wird damit eine Notsituation signalisiert, sie belasten den Körper. Die Leistung des Immunsystems wird dadurch eingeschränkt. Entspannungstechniken wie Yoga oder Meditation, aber auch ein schöner Wellness-Aufenthalt ­helfen beim Entspannen.

Gewürze
Würzen Sie Ihre Speisen regelmäßig mit Ingwer, Zimt, Kümmel, Oregano und Cayennepfeffer. Diese Gewürze stärken das Immunsystem, reduzieren auf naütrliche Weise Entzündungen – und sorgen außerdem für mehr Geschmack in unserer Küche.