Slideshow

Zehn Dinge, die die Zähne verfärben

10 Dinge, die die Zähne verfärben

1. Tabak

Wenn Sie Tabak rauchen oder kauen, dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass Sie verfärbte Zähne bekommen. Tabak lässt übrigens nicht nur die Zähne gelb werden, sondern auch die Haut schneller altern.

2. Schlechte Zahnhygiene

Viele Menschen vernachlässigen ihre Mundhygiene. Verfärbungen werden beschleunigt, wenn man nicht regelmäßig putzt.

3. Essen und Trinken

Manche Produkte können den Zahnschmelz angreifen. Dazu zählen Kaffee, schwarzer Tee, Cola, Zitrusfrüchte und Softdrinks.

4. Zahnmaterial

Bei einer Amalgamfüllung kann der Zahn blau-grau werden.

5. Krankheiten

Manche Krankheiten können den Zahnschmelz und das Zahnbein beeinträchtigen und Verfärbungen begünstigen. Medizinische Behandlungen wie Chemotherapie oder Bestrahlung im Kopf- und Halsbereich können zudem die Zahnwurzeln töten.

6. Schwangerschaft

Bei einer Schwangerschaft ist der Hormonspiegel erhöht. Das kann Plaque fördern und Zahnfleischerkrankungen hervorrufen.

7. Medikamente

Manche Antibiotika verfärben die Zähne. Auch die im Mundwasser enthaltenen Chloride und Medikamente gegen hohen Blutdruck können unsere Zähne beschmutzen.

8. Alter

Wir besitzen unsere Zähne ein ganzes Leben. Mit dem Alter bauen sich die äußeren Schichten des Zahnschmelzes ab und das gelbe Zahnbein zeigt sich.

9. Fluoride

Zu viele Fluoride in Zahnpasta oder Mundwasser können unsere Zähne verfärben.

10. Unfälle

Bei Unfällen in der Kindheit kann der Zahnschmelz beeinträchtigt werden, da feine Risse entstehen. Diese können sich später im Alter optisch bemerkbar machen, wenn die Zähne sich verfärben.