Zahnseide

Zahnpflege

Wird Zahnseide tatsächlich überbewertet?

Derzeit herrscht Verunsicherung, ob die Nutzung von Zahnseide sinnvoll ist

Bei jedem Zahnarztbesuch empfiehlt der Arzt immer Zahnseide zu benutzen. Dadurch werden Zahnzwischenräume gereinigt und Karies vermieden. Aber hilft Zahnseide wirklich? Derzeit gibt es eine große Debatte, weil von der US-Bundesbehörde nicht mehr zu Zahnseide geraten wird. Grund dafür sind die unzureichenden Belege und Informationen über deren Wirksamkeit. Es gibt tatsächlich kaum wissenschaftliche Forschungen darüber.

Wirklich darauf verzichten?

Trotzdem ist das kein Grund auf Zahnseide zu verzichten. Die Argumente dagegen sind kaum berechtigt. Die wenigen Studien, die es gibt, beweisen alle nicht wirklich einen positiven Effekt auf unsere Zahngesundheit. Das liegt allerdings daran, dass einiges nicht beachtet wurde. Die wissenschaftlichen Methoden dieser Studien waren sehr veraltet und die Untersuchungen dauerten nicht sehr lange. Deswegen zeigen die Studien auch keine aussagekräftigen Ergebnisse.

Täglich benutzen

Man kann daher nicht erklären, welche Wirkung Zahnseide hat. Aber es gibt keine Studie, welche die schlechte Wirkung von Zahnseide bestätigt. Deswegen ist es trotzdem sinnvoll, Zahnseide einmal am Tag zu benutzen. Dadurch wird Plaque an Stellen entfernt, welche von der Zahnbürste nicht erreicht werden können. Außerdem werden Karies und Zahnfleischerkrankungen vermieden. Ein großes Problem ist, dass Zahnseide oft falsch angewendet wird und dadurch werden keine sichtbaren Ergebnisse erzielt. Bei richtiger Anwendung sorgt sie für zusätzlichen Schutz vor Zahnerkrankungen.

Damit Sie Ihre Zahnseide richtig benutzen, beachten Sie diese Ratschläge

Die richtige Anwendung von Zahnseide 1/4
Zeitpunkt
Zahnseide sollte man immer vor dem Zähneputzen verwenden, damit Plaque vorher entfernt wird. Dadurch kann das Fluorid in der Zahnpasta alle Zahnoberflächen und Zwischenräume erreichen.