Winter macht müde und dumm

Kurze Tage - wenig Licht

Winter macht müde und dumm

Studien belegen: Durch Vitamin-D-Mangel funktioniert unser Hirn schlechter.

Lichtmangel. Amerikanische Forscher haben die Daten von 15.000 Personen analysiert und es zeigte sich: Die winterliche Tristesse schlägt sich gleichermaßen auf Stimmung und Denkvermögen. Dazu mindert der niedrige Vitamin-D-Spiegel im Winter Gedächtnis- und Konzentrationsleistungen.

Das Problem: Die körpereigene Herstellung von Vitamin D hängt vom Licht ab. Je mehr UV-B-Strahlen auf unsere Haut kommen, umso mehr Vitamin D wird produziert.

Heißt: Im Winter braucht man mindestens einen Spaziergang von 20 Minuten, um den Bedarf halbwegs zu decken. Wer das nicht schafft und auf Medizin verzichten will, setzt eine Tageslichtlampe ein oder geht alle zwei Wochen ins Solarium. Das reicht für bessere Laune und ein fittes Hirn.

Die größten Vitaminräuber 1/10
1. Lagerung. Transport, Verarbeitung
Schon bei der Lagerung, dem Transport und der Verarbeitung von Lebensmitteln, können wertvolle Vitamine verloren gehen. Das gilt vor allem für jene, die besonders empfindlich auf Licht, Hitze und Sauerstoff reagieren.