Wie gesundheitsschädlich ist die Klimaanlage?

Kühle Luft

Wie gesundheitsschädlich ist die Klimaanlage?

Erleichterung verschafft bei starker Hitze eine Klimaanlage. Doch wie gesund ist sie?

Siet 1950 wird Menschen bei starker Hitze das Leben mit Klimaanlagen erleichtert - die kühle Luft sorgt für ein angenehmes Raumklima und für Abkühlung, wenn es draußen brütend heiß ist und die Luft steht. So hiflreich sie auch sein mag - die Klimaanlage hat ihre Tücken und kann auch krank machen. Nicht nur Erkältungen und trockene Schleimhäute können auftreten - Klimaanlagen bieten außerdem einen tollen Nährboden für Pilze und Bakterien, die ebenfalls krank machen können.

Die richtige Temperatur
Damit es zu keinen Diskussionen am Arbeitsplatz kommt hat das Arbeitsinspektorat im Sozialministerium eine Obergrenze der zulässigen Lufttemperatur angegeben: Bei normaler körperlicher Belastung sollte diese bei 24 Grad Celsius liegen. Wie die Raumkühlugn alleridngs erfolgt, bleibt den Wirtschafstreibenden selbst vorbehalten. Wer zuhause eine Klimaanlage hat sollte sich an folgende Faustregel halten: Der Untershcied zwischen Außentemperatur und dem klimatisierten Raum oder Auto sollte maximal sechs Grad Celsius betragen. Größere Temperaturunetrschiede belasten den Organsimus und können sogar zum kreislaufkollaps führen.

Hier sind die wichtigsten Gefahren der Klimaanlage auf einen Blick:

So schädlich ist die Klimaanlage 1/4
1.  Erkältungen & Infekte

Probleme mit den Bronchien und Nebenhöhlen, erhöhte Infektanfälligkeit oder auch nur ein "einfacher" Schnupfen sind häufige Probleme, mit denen Menschen, die Klimaanlagen ausgesetzt sind, zu kämpfen haben. Auch gereizte Haut, Kopfschmerzen und Konzentrationsprobleme können durch die klimatisierte Luft auftreten.