Slideshow

Wichtige Tipps zur Stichvermeidung bei einer Allergie

Wichtige Tipps zur Stichvermeidung bei einer Allergie

Abwehr

An schwülheißen Tagen besonders vorsichtig sein, da die Insekten bei solcher Witterung aggressiv sind. Verscheuchen Sie die Wespen auf keinen Fall von Futterquellen, vor allem nicht mit hektischen Bewegungen. Wespennester und deren Einzugsbereich sind besonders zu meiden. Nester in der Nähe eines ständigen Aufenthalts müssen durch die Feuerwehr entfernt werden. Bei der Annäherung von Insekten oder in Nestnähe hastige oder schlagende Bewegungen vermeiden, langsam zurückziehen! Die Nester dürfen nicht erschüttert werden. Auf keinen Fall in das Flugloch hauchen!

Im Falle eines Wespenangriffs den Kopf mit Armen oder Kleidung schützen. Der Rückzug darf nicht hektisch, sondern muss ganz langsam erfolgen.

Vorbeugen

Vermeiden Sie im Freien den Verzehr von Speisen oder Getränken, das Pflücken von Obst- oder Blumen. Auch in der Nähe von Abfallkörben, Mülleimern, Tiergehegen oder Fallobst ist erhöhte Stichgefahr. Verzichten Sie auf Parfüm oder parfümierte Kosmetika. Waschen Sie nach dem Essen Ihre Hände und wischen Sie Ihren Mund ab. Besonders gefährlich ist auch das Trinken aus Flaschen oder Getränkedosen. Nehmen Sie lieber durchsichtige Gläser und decken Sie das Trinkglas nach dem Trinken ab.

Kleidung & Wohnen

Bedecken Sie die Haut weitgehend durch Kleidung (zumindest bei Gartenarbeiten). Vermeiden Sie Barfußlaufen und offene Schuhe. Beim Motorradfahren Helm, Handschuhe und Motorradkleidung dicht anliegend auf der Haut tragen. Offene Fahrradhelme mit einem Netz versehen.

Ungünstig sind lose sitzende, leichte Bekleidungsstücke und dunkle Farben – bevorzugen Sie lieber helle Farben. Achten Sie außerdem auf versteckte Insekten im Bett oder in Schuhen.

Halten Sie das Wohnungsfenster tagsüber geschlossen oder sichern Sie es durch Insektennetze. Abends kein Licht bei geöffneten Fenstern aufdrehen, da Hornissen nachtaktiv sind und dann bevorzugt Lichtquellen anfliegen.