Was Kinder brauchen

...

Liebe, Lob, Anerkennung

Begreifen Sie Ihr Kind als Geschenk. In schwierigen Zeiten gelingt es Ihnen dann besser, ihm mit Wärme und Zuneigung zu begegnen. Liebe ist der Grundpfeiler der Erziehung. Kinder müssen sich der Liebe Ihrer Eltern sicher sein, um sich entwickeln zu können. Liebe drückt sich in liebe- und verständnisvollen Worten, Lob, Anerkennung – aber auch im Setzen klarer Grenzen aus.

Stabile Bindungen

Kinder brauchen Schutz, Geborgenheit, Nähe, Trost – und Eltern, die Ihnen all das geben. Enttäuschen Sie Ihr Kind nicht, und achten Sie sein Bedürfnis nach Bindung. Ihr Kind muss wissen: „Ich kann mich hundertprozentig auf meine Eltern verlassen. Sie sind für mich da, wenn ich sie brauche.“

Entwicklungschancen

Kinder sind aktive Wesen, die ihre Entwicklungschancen von sich aus nutzen. Sie suchen sich selbst aus, welche Erfahrungen sie machen möchten und brauchen Erwachsene, die Ihnen die breite Palette an Erfahrungsmöglichkeiten anbieten: Besuch im Tierpark, Waldspaziergang, Sandburgen bauen, Indianerspiele, Theater- oder Kinobesuche, Rollenspiele, aber auch kreative Tätigkeiten wie Bastlen, Malen oder mit Klebstoff und Schere experimentieren.

Aufmerksamkeit

Wenn Sie sich Ihrem Kind widmen, dann sollten Sie das mit Ihrer ganzen Liebe und Aufmerksamkeit tun. Ihr Kind soll wissen: „Mama oder Papa hören mir wirklich zu.“