Was bedeuten Babys erste Wörter wirklich?

Studie

Was bedeuten Babys erste Wörter wirklich?

Eine Studie bestätigt nun, dass Babys erste Wörter keine Bedeutung haben.

Wenn das eigene Baby seine ersten Wörter zustande bringt, ist das für alle Eltern ein besonderer Glücksmoment - ist es wohl "Mama" oder "Papa" ? Die Wahrheit ist: Babys rufen beim Aussprechen der ersten Wörter weder nach ihrer Mama noch nach ihrem Papa. Hinzu kommt, dass das häufigste erste Wort von Babys "Dada" ist. Stattdessen hören Babys bei den ersten Sprechversuchen einfach gerne ihre Stimme - den Sinn der ausgesprochenen Wörter verstehen sie noch nicht.

Professor Mary Fagan von der Universität in Missouri-Columbia erlärte: "Die Studie zeigte uns, dass Babys motiviert sind durch den Klang der Stimme, die sie produzieren." Auch fanden die Wissenschaftler eine Erklärung für das Phänomen, warum "Dada" häufig das erste Wort ist bevor Baby "Mama" aussprechen kann: Die Anatomie des Babymundes und die noch nicht ausgebaute Motorik machen es Babys leichter zuerst ein "D" auszusprechen, bevor sie ein "M" mit ihren Mündern formen können.

Fagan erklärte außerdem, dass Babys nach dem ersten ausgesporchenen Wort eher dazu tendieren es zu wiederholen, weil sie bereits gelernte Wörter versuchen zu verinnerlichen, als die Wörter auszusprechen, die ihnen von Erwachsenen ständig vorgesagt werden. Es brignt also nichts auf das Kind einzureden - es braucht Geduld, denn erst mit etwa neun Monaten sind Babys im Stande Buchstaben wie "P", "B" oder "M" mit ihren Mündern zu formen. Man sollte deswegen jedoch nicht weniger mit dem Baby sprechen, denn es trägt maßgeblich zu ihrer Entwicklung bei.

10 Gründe, warum Babys weinen 1/10
1. Hunger
Auch wenn die letzte Mahlzeit noch nicht lange her ist: Überprüfen Sie, ob Ihr Baby vielleicht noch hungrig ist. Hungriges Weinen wird mit der Zeit immer lauter und eindringlicher, bis der Appetit gestillt ist.