Duschen

Geheimwaffe Urin

Warum man unter der Dusche pinkeln sollte

Es mag eklig klingen, aber hat durchaus seine Vorteile.

Pinkeln in der Dusche zählt für die meisten als ekelhaft und unhygienisch, dabei muss es das nicht sein. Denn der Ekel-Trend hat durchaus seine Vorteile.

Ressourcen sparen

Mit dem Wasserlassen in der Dusche spart man nämlich eben Wasser. Denn da dieses ohnehin schon läuft, spart man sich die Klospülung. Dies kann unter Umständen aufs Jahr hochgerechnet einige Euros sparen. Zudem schont es auch die Umwelt, da man nicht nur Wasser, sondern auch Toilettenpapier spart. Vor allem das weibliche Geschlecht verbraucht so weniger Klorollen im Jahr als sonst.

Zeit sparen

Apropos sparen: Nicht nur Wasser und Papier wird gespart, auch Zeit. Denn das Klamottenherunterziehen, wieder anziehen, das Einseifen, das Händewaschen und Sonstiges scheint zwar im ersten Moment nicht sehr zeitintensiv zu sein, aber man könnte seine Zeit sicher mit Besserem verbringen, als auf dem stillen Örtchen zu sitzen.

Hygiene

Es mag komisch klingen, aber das Urinieren in der Dusche ist durchaus hygienisch. Denn Sie werden sofort wieder sauber. In Kontakt mit ekligen Keimen, die man sonst nur auf Toiletten findet, kann man hier nicht kommen. Man kann sich sofort einseifen und abwaschen.

Urin als Körperpflege

Außerdem kann der eigene Urin auch pflegen. So hilft er laut Experten bei Schuppenflechte oder Ekzemen. Auch gegen Hühneraugen, Fußpilz oder auch Warzen hilft er. Zudem ist auch in vielen Kosmetika künstlich hergestellter Urin enthalten, berichtet das Online-Portal "chip.de".