Träume beeinflussen die Beziehung

Studie

Träume beeinflussen die Beziehung

Wissenschaftler haben heraus gefunden: Träume können wahr werden, allerdings nicht immer im positiven Sinne.

Alpträume, in denen der Partner Sie betrügt, können ein Zeichen dafür sein, dass Probleme in der Beziehung tatsächlich auf sie zukommen könnten. Dies zumindest ergab eine Studie der Universität  Maryland, bei der 61 Teilnehmer zwischen 17 und 42 Jahren befragt wurden. Alle Teilnehmer dateten jemanden seit mindestens 6 Monaten und mussten ein detailliertes Tagebuch über ihre Träume, in denen die Beziehung vor kommt, führen.

Träume beeinflussen unsere Taten
Die Studie ergab, dass Träume in denen Diskussionen oder Eifersuchtsszenen vorkamen, am nächsten Tag oft Konflikte zwischen Paaren auslösten, Untreue im Traum reduzierte die Intimität.

Studienleiter Dylan Selterman erklärte gegenüber der Huffington Post: „Viele Menschen schenken den Träumen keine Aufmerksamkeit und sind sich nicht dessen bewusst, welchen Einfluss sie auf ihren Geisteszustand haben. Nun haben wir die Bestätigung, dass es einen Zusammenhang gibt.“

Wurde hingegen von Sex geträumt, so kam es auch im realen Leben zu mehr Zweisamkeit im Bett an den drauf folgenden Tagen. „Träume haben einen voraussagenden Wert. Die Handlungen der Menschen verändern sich durch den Traum, den sie in der Nacht davor hatten.“, so Selterman.

Traumdeutung: Sex & Liebe 1/18
Affäre
Sie sollten sich Ihre sexuellen Bedürfnisse und Ihr Verlangen nach Aufregung bewusst machen. Von einer Affäre zu träumen, ermöglicht es Ihnen, solche Gefühle gefahrlos zuzulassen. Vielleicht haben Sie den Drang, etwas Freches zu tun oder etwas, was mit emotionalen Risiken für Sie verbunden ist. Sie suchen möglicherweise auf eine aktive Weise emotionale Befriedigung, die für Sie im Wachzustand inakzeptabel ist.