Studie: So krank 
sind die
 Österreicher

Bundesländer-Vergleich

Studie: So krank 
sind die
 Österreicher

Eine neue Studie beweist: So unterschiedlich gesund lebt es sich in den Bundesländern.

Wie gesund fühlen Sie sich? Unter welchen Krankheiten leiden Sie – und: Wie viel trinken und rauchen Sie gewöhnlich? In einer der größten Gesundheitsstudien der Geschichte wurden jetzt von der Statistik Austria 15.771 Österreicher befragt. ÖSTERREICH hat die Ergebnisse nach Bundesländern aufgeschlüsselt:

Vergleich: Tiroler fühlen sich am gesündesten

  • Gesundheitlich am besten fühlen sich die Tiroler: 41,7 % nennen ihren Gesundheitszustand „sehr gut“. Am schlechtesten fühlen sich dagegen die Burgenländer
  • Am meisten krank sind aber die Wiener. Sie leben am mit Abstand ungesündesten: Die Wiener rauchen weit mehr als alle anderen (brav: die Tiroler) und sie trinken auch am meisten (deutlicher Vorsprung auf die Salzburger).
  • Die Wiener sind auch bei den Depressionen traurige Spitzenreiter. 7,9 Prozent leiden an dieser Krankheit. Die wenigsten Probleme haben hier die Oberösterreicher.
  • Laut internationalen Gesund-Ranking gehört Österreich zu den vitalsten Ländern der Welt. In der aktuellen Gesundheits-Studie von Bloomberg belegt Österreich Platz 12.

Morgen in Teil zwei der Serie: Allergien, Rückenschmerzen und Asthma im Bundesländer-Vergleich.
D. Müllejans

DIe Studie im Detail

Wiener sind am depressivsten

1. Wien 7,9%

2. Burgenland 6,0%

3. Salzburg 6,0%

4. Niederösterreich 5,7%

5. Kärnten 5,5%

6. Tirol 5,4%

7. Steiermark 5,2%

8. Vorarlberg 4,3%

9. Oberösterreich 4,0%

 

Haupststädter trinken zu viel

1. Wien 7,0 Gläser pro Woche

2. Salzburg 6,2 Gläser pro Woche

3. Kärnten 6,1 Gläser pro Woche

4. Niederösterreich 6,0 Gläser pro Woche

5. Steiermark 5,9 Gläser pro Woche

6. Tirol 5,9 Gläser pro Woche

7. Vorarlberg 5,7 Gläser pro Woche

8. Oberösterreich 5,7 Gläser pro Woche

9. Burgenland 5,3 Gläser pro Woche

 

Wiener rauchen am meisten

1. Wien 32,6%

2. Vorarlberg 27,3%

3. Salzburg 22,7%

4. Burgenland 22,2%

5. Niederösterreich 21,9%

6. Oberösterreich 21,8%

7. Steiermark 21,8%

8. Kärnten 21,4%

9. Tirol 20,9%

 

Bluthochdruck: Tiroler Beste

1. Burgenland 28,4%

2. Niederösterreich 23,4%

3. Steiermark 22,4%

4. Oberösterreich 21,0%

5. Salzburg 20,3%

6. Wien 20,1%

7. Kärnten 20,0%

8. Vorarlberg 18,5%

9. Tirol 16,6%

Österreichische Vorsorgeuntersuchung 1/6
1. Herz-Kreislauf-Erkrankungen
Im Rahmen der Vorsorgeuntersuchung wird zur Früherkennung ein individuelles Risikoprofil erstellt, bei dem Lebensgewohnheiten (Rauchen, körperliche Aktivität, Alkoholkonsum) und Krankheitsfälle in der Familie ebenso Beachtung finden wie körperliche Parameter, etwa Blutdruck, der BMI, der Taillenumfang und Cholesterinwerte. Gesenkt werden kann das Erkrankungsrisiko durch regelmäßige Bewegung, Senkung von Bluthochdruck und die Verminderung von möglicherweise bestehendem Übergewicht.