Stresst Sie Ihr Smartphone?

Studie

Stresst Sie Ihr Smartphone?

Einer neuen Studie zufolge versetzt uns unsere ständige Erreichbarkeit in einen Dauerstress-Zustand, der im schlimmsten Fall sogar zum Burn-Out führt.

Das Smartphone ist für viele von uns aus dem Alltag kaum wegzudenken - diverse Apps wollen uns den Alltag erleichtern und alles, was wichtig ist, befindet sich in unseren Kalendern am Smartphone. Sieht man sich auf der Straße oder in der U-Bahn um, fällt auf, dass die Mehrheit aller Menschen ihr Smartphone anstarrt, soziale Netzwerke durchforstet, um auf dem neusten Stand der Dinge zu sein, oder es zumindest fest in der Hand hält.

Chronischer Stress
Rund um die Uhr erreichbar zu sein ist ein Problem, dem sich die TU München und Mercer widmeten - eine Studie ergab, dass sich 90% aller Führungskräfte durch ihr Smartphone gestresst fühlen. Viele sind sogar im Urlaub und nach Beendigung der Arbeitszeit noch erreichbar. In einem Interview mit der Frankfurter Allgemeinen sagte der Nobelpreisträger Thomas Südhof nun: "Diese Dauerbelastung führt zu chronischem Stress, der den Menschen und sein Gehirn verändert. Dauerhaftes Leben auf der Überholspur kann nicht gutgehen."

Smartphone-Diät
Die Folge sind oft nicht nur Gereiztheit und Unruhe, sondern im schlimmsten Fall auch Burn-Out. Wer dem Smartphone-Stress entkommen will, muss Auszeiten einplanen und auch durchhalten. Smartphone ausmachen und entspannen - die Welt wird in ein paar Stunden ohne Smartphone nicht untergehen und man wird vermutlich auch nichts Bedeutendes verpassen! Dafür gibt es mittlerweile sogar passende "Abschalte-Apps".

So krank macht Ihr Smartphone 1/7
Smartphone-Akne
Am Display des Smartphones tummeln sich jede Menge Bakterien und Keime, die sich durch das ständige Anfassen und beim Telefonieren auf Ihre Haut ausbreiten. Vor allem bei sensibler Haut kann es zu Reizungen, Pickeln und Ausschlag kommen. Reinigen Sie Ihr Handy am besten täglich mit speziellen antiseptischen Tüchern.