Streiten

Beziehungskrise

Streiten, ohne den Partner zu verletzen

In jeder Beziehung streitet man, aber viele Menschen verhalten sich in diesen Momenten falsch.

Eine Auseinandersetzung besteht oft aus vielen Vorwürfen und Anschuldigungen. Wenn die Beziehung bedroht ist oder man sich vernachlässigt fühlt, dann reagiert man mit negativer Stimmung. Mit viel Wut im Bauch werden unbewusst Dinge vorgeworfen, die man eigentlich nicht so meint. Der Partner wird dadurch verletzt und reagiert mit Distanz. Ein weiteres Problem ist, dass wir denken immer 100% richtig zu liegen. Das kann vor allem bei einem Streit zur Schwierigkeit werden.

Emotion zeigen

Das Problem ist, dass wir dem Partner nicht zuhören oder immer dazwischenreden. Dadurch entstehen Probleme in der Kommunikation. Streitsituationen bereut man meist ein paar Stunden später. Daher führen Sie eine Diskussion richtig aus. Versuchen Sie mit ihrem Partner ruhig und gefühlvoll zu sprechen.

Wir zeigen Ihnen 5 hilfreiche Schritte, wie Sie einen Streit am besten bewältigen.

5 Schritte, wie man Konflikte lösen sollte: 1/5

Normale Reaktion

Untersuchungen haben gezeigt, dass Menschen emotional stark an den Partner gebunden sind. Wenn diese Verbindung in Gefahr ist, dann entsteht ein innerliches Chaos. Machen Sie sich in dieser Situation bewusst, dass das eine normale panische Reaktion des Körpers ist. Jeder Mensch erlebt diese. Das heißt aber nicht, dass Sie rücksichtslos sein sollen, nur weil Sie sich so fühlen. Niemand zeigt sich unter diesem Umstand reaktionslos. Der Mensch ist nicht so gebaut.