Zeitumstellung

Stimmungstief

Sommerzeit macht schlechte Laune

Unzufriedenheit nach Zeitumstellung hält eine Woche lang an

Haben Sie schlechte Laune? Eine Studie der Universität Erlangen-Nürnberg hat eine gute Ausrede für Sie parat, wenn Sie diese Woche ständig am Nörgeln sind. Wissenschaftler bestätigen, dass die Zeitumstellung eine Woche lang auf unser Gemüt schlagen kann.

Wer hat an der Uhr gedreht?
Wird an der Uhr gedreht, dann sinkt die Laune. Die Ursache für unser Stimmungstief lässt sich laut Forscher leicht erklären. Die eine Stunde Schlaf, welche wir in der Nacht zum 27. März versäumt haben, drückt unser Gemüt. Die Menschen ärgern sich über diese verlorene Zeit. Besonders für Gestresste, wie berufstätige Mütter und Väter, ist Zeit besonders kostbar. Die körperliche Belastung und die Umstellung des Tagesrhythmus dürften allerdings weniger für die miese Laune verantwortlich sein. Aus diesem Grund wirkt sich auch die Winterzeit nicht negativ auf unsere Stimmung aus. Immerhin gewinnen wir dann wieder eine Stunde unserer wertvollen Zeit.

Die besten Gute-Laune-Tipps 1/10
1. Lächeln
In der Ubahn, beim Bäcker, im Büro,... ein Lächeln hebt Ihre Stimmung und die der Mitmenschen. Beginnen Sie am besten gleich den Morgen mit einem Lächeln. Grinsen Sie Ihr Spiegelbild an! Ein richtiges, ehrliches Lächeln (bei dem die Backen- und die Augenmuskeln angezogen werden) signalisiert dem Gehirn gute Laune. Funktioniert wirklich!