So werden Sie Sodbrennen los

...

1. Ausgewogene Ernährung

Sauer macht nicht lustig sondern sorgt für Sodbrennen! Eine ausgewogene, nicht saure Ernährung ist Grundvoraussetzung um Sodbrennen in den Griff zu bekommen.

2. Mit Genußmittel nicht übertreiben

Alkohol, Nikotin, fettes oder scharfes Essen, Kaffee und alles andere, das den Magen reizt, sollte mit Vorsicht genossen werden.

3. Locker bleiben

Stress trägt zur Übersäuerung des Körpers bei - gönnen Sie sich also Ruhepausen! Auch zu enge Kleidung kann den Magenschließmuskel quetschen. Also: Locker bleiben!

4. Kopf hoch

Je höher Sie den Kopf tragen, desto schwerer hat es die Säure, nach oben zu steigen. Schlafen Sie ein wenig erhöht, um den Oberkörper anzuheben – So kann der Magensaft nicht in die Speiseröhre aufsteigen. Und: Gönnen Sie dem Magen Ruhephasen. Vor dem Schlafengehen sollten Sie möglichst nichts mehr essen.

5. Kleine Portionen

Üppige Portionen sind ein Garant für Sodbrennen. Essen Sie lieber häufiger und dafür kleinere und fettarme Portionen. Ballaststoffreiche und basische Lebensmittel wie Fisch und Kartoffeln tun dem Magen gut.

6. Abspecken

Übergewicht begünstigt Sodbrennen. Bei vielen Sodbrennen-Geplagten verschwinden oder bessern sich die Symptome, wenn sie Gewicht reduzieren..

7. Milch oder Wasser

Erste Hilfe bei Sodbrennen: Trinken Sie ein Glas Wasser oder Milch, um den Magensaft aus der Speiseröhre zu verdrängen.

8. Grüner Tee

Grüner Tee hilf gegen Sodbrennen - Durch das Aluminium, das in Grünem Tee enthalten ist, können Sodbrennen und Magenreizungen gemildert werden. Aber keine Sorge, das Aluminium ist nur in sehr geringen und ungefährlichen Mengen vorhanden.

9. Fettarm essen

Meiden Sie fetthaltige Nahrungsmittel wie Mayonnaise.

10. Geheimtipp: Sellerie

Essen Sie Sellerie als Beilage oder als Salat: Er neutralisiert zu hohen Säuregehalt im Magensaft.