So viel ist dran an gängigen Gesund-Mythen

Wahrheits-Check

So viel ist dran an gängigen Gesund-Mythen

Wir sind für Sie den gängigsten Gesundheitsmythen auf den Grund gegangen und verraten, was dran ist!

Geht es um unsere Gesundheit, so halten sich einige Mythen hartnäckig – sie wollen uns einfach nicht aus dem Sinn ­gehen. Fragen über ­Fragen stellen unser Wissen regelmäßig auf den Prüfstand – doch die richtige Antwort kennen in Sachen Gesundheit nur die Wenigsten. Oder wissen Sie, ob Schnaps wirklich die Verdauung anregt, Eis Halsschmerzen lindert und Bettruhe bei Rückenschmerzen tatsächlich das Nonplusultra ist? Sie merken, man hat vielleicht eine leise Vorahnung, hundert Prozent sicher ist man sich aber dennoch nicht. Wir haben weitverbreitete Gesundheitsmythen dem Faktencheck unterzogen und waren teils selbst ­erstaunt. Lesen Sie hier zehn gängige ­Behauptungen, die seit jeher die Runde ­machen, und erfahren Sie, welche Hintergründe und Zusammenhänge es wirklich gibt – und welche vielleicht das Zeug zum Märchen, im echten Leben aber nichts zu ­suchen haben.

Hier ist Vorsicht geboten!
Von Kindesbeinen an werden uns vermeintliche Ratschläge zur besseren ­Gesundheit mitgegeben, die Eltern ­bereits seit Generationen weitertragen. Jeder von uns kann sich bestimmt noch an Gesundheitstipps erinnern, die schon seit der Kindheit fest im Hinterkopf verankert sind. Doch Vorsicht: Auch Oma hat – so enttäuschend es auch sein mag – nicht immer recht. Viele Behauptungen wiegen uns in falscher Sicherheit, beunruhigen uns unnötig oder sind im schlimmsten Fall sogar gefährlich. Gerade in Sachen Krankheit und Selbstmedikation appellieren Experten an unsere Vernunft und warnen vor waghalsigen Experimenten. Es ist eben doch nicht ­gegen jedes Übel ein Kraut gewachsen. Auch wenn manch ein Gesundheits-Tipp noch so überzeugend klingen mag, ist es immer vernünftiger, im Zweifelsfall einen Experten um Rat zu fragen.

10 Gesund-Mythen im Check 1/10

Viel Vitamin C schützt vor Erkältungen

Stimmt zum Teil. Vitamin C stärkt das Immunsystem – das ist Fakt. Wer allerdings der Meinung ist, Tonnen an Obst verdrücken oder mit Nahrungsergänzungsmitteln nachhelfen zu müssen, um gesund zu bleiben, der irrt. Denn was viele nicht wissen: Weniger ist zwar nicht unbedingt mehr, mehr bringt aber auch nicht mehr – denn der Körper kann nur eine bestimmte Menge an Vitamin C verarbeiten. Eine ausgewogene Ernährung ist ausreichend.