Zähne

Bitte lächeln!

So verhindern Sie gelbe Zähne

Damit Sie ein strahlendes Lächeln erhalten, müssen Sie einige Dinge beachten

Die Stars machen es uns wieder einmal vor. Jeder hätte gerne diese sauberen und glänzenden Zähne. Studien bestätigen schließlich, dass ein Lächeln mit weißen Zähnen sympathischer wirkt. Heutzutage kaut man mit dem Gebiss nicht nur, sondern es soll auch anderen optisch imponieren.

Zahnaufhellung

Immer mehr tritt neben der Zahnpflege auch die optische Erscheinung der Zähne in den Vordergrund. Unser Kauwerk soll nicht nur erfolgreich zur Nahrungsaufnahme eingesetzt werden, sondern vor allem strahlen. Dadurch ist vor allem das sogenannte „Zahnbleaching“ (=Aufhellen) immer mehr im Trend. Dieses gerät aber auch oft in Kritik, denn es können einige Nebenwirkungen auftreten. Durch die chemische Behandlung reagieren die Zähne empfindlicher auf verschiedene Speisen. Um Schäden an den Zähnen zu vermeiden, kann aber auch zu natürlichen Methoden gegriffen werden. Lesen Sie folgende Punkte, um zu erfahren, welche Einflüsse Ihre Zahnfarbe verändern können.

Wenn Sie diese Tricks befolgen, erhalten Sie weißere Zähne

Zehn Dinge, die die Zähne verfärben 1/10
1. Tabak
Wenn Sie Tabak rauchen oder kauen, dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass Sie verfärbte Zähne bekommen. Tabak lässt übrigens nicht nur die Zähne gelb werden, sondern auch die Haut schneller altern.

Wenn Sie bereits eine gelbliche Verfärbung an den Zähnen feststellen können, ist es noch nicht zu spät. Mit einfachen Tricks können Sie diese auf natürlichem Weg aufhellen. Die teure Mundhygiene vom Zahnarzt müssen Sie sich dank diesen Tipps nicht mehr so oft leisten.

Folgende natürliche Methoden hellen die Zähne auf

 

Die besten Tipps für gesunde, weiße Zähne 1/3
1. Teebaumöl
Dieses ätherische Öl wirkt nicht nur ausgezeichnet gegen Entzündungen und Bakterien, sondern hilft auch die Zähne weiß zu halten. Teebaumöl lindert Entzündungen, desinfiziert und hilft außerdem die Wundheilung zu fördern. Bei bereits bestehenden Zahnfleischblutungen ist es daher stark zu empfehlen. Angewendet wird es ganz einfach, indem 1 Tropfen Teebaumöl der Zahnpasta bei der täglichen Reinigung hinzugefügt wird. Alternativ kann auch mit warmem Teebaumölwasser gegurgelt werden. Da das ätherische Öl sehr stark konzentriert ist, bitte nur wenige Tropfen verwenden. Schließen Sie bitte vorher allergische Reaktionen aus.