Pizza

Alarmierende Studie

So schadet Pizza unserem Hirn

Erhöhtes Alzheimer-Risiko durch Tiefkühlpizza & Co. : So schädlich sind Fertiggerichte wirklich.

Stark verarbeitete Lebensmittel sind nicht nur schlecht für unsere körperliche Fitness, auch unsere Hirnleistung wird durch Konsum von Fast Food & Co stark beeinträchtigt. Bereits nach vier Wochen konnten Forscher der Ohio State University eine rapide Verschlechterung feststellen: Die Forscher sprechen von einem "signifikanten Gedächtnisdefizit". Die Studien wurden nicht an Menschen, sondern an Ratten vorgenommen, die man mit Snacks fütterte: "Diese Ergebnisse deuten darauf hin, dass der Verzehr von verarbeiteten Lebensmitteln zu erheblichen Gedächtnisverlusten führen kann, und dass bei der älteren Bevölkerungsgruppe ein schneller Gedächtnisverlust mit größerer Wahrscheinlichkeit zu einer Hirnerkrankung wie der Alzheimer führen kann." 

Omega 3 als Gegenmittel   


Studienleiterin Ruth Barrientos vom Institut für medizinische Verhaltensforschung warnt vor Konsum verarbeiteter Lebensmitteln: "Die Tatsache, dass wir diese Auswirkungen so schnell feststellen, ist ein wenig alarmierend". Stattdessen rät sie zu einer Ernährung, die reich an Lebensmitteln mit Omega-3 ist, da dies Entzündungen entgegenwirkt. "Mit diesem Wissen sollten wir den Konsum von verarbeitete Lebensmittel in unserer Ernährung stark einschränken und den Verzehr von Lebensmitteln, die reich an Omega-3-Fettsäuren DHA sind, erhöhen. " Tipp: Vor allem Fisch und Meeresfrüchte, Spinat, Leinsamen, Avocado, Bohnen, Soja und Rapsöl strotzen nur so vor Omega 3!