So reagiert unser Körper auf psychischen Stress

Auswirkungen

So reagiert unser Körper auf psychischen Stress

Stress hängt von vielen Faktoren ab. Er kann positiv und beflügelnd sein (Eustress), oder negativ und deprimierend (Distress). Der Unterschied: Bei positivem Stress werden auch Glückshormone ausgeschüttet, zum Beispiel beim Verliebtsein. Der Puls rast, das Herz klopft schneller, man ist aufgeregt und glücklich. Ob wir Stress als positiv oder negativ empfinden hängt von der Situation ab und ob wir uns dieser gewachsen fühlen. Ob wir uns freiwillig in diese Situation begeben, oder dazu gezwungen werden. Außerdem ist die Dauer des Stresszustandes wichtig.

Ganz gleich ob positiv oder negativ: Unser Körper reagiert auf Stress. Geben wir unserem Körper keine Entwarnung, indem wir eine belastende Situation ändern, dann bleibt der Stress immer noch "erhalten" - der Körper baut Stresshormone nicht ab und die Anspannung bleibt - auch körperlich.

Jeder lang andauernde, negative Stresszustand ist für den Körper schädlich. Man unterscheidetet, bei den Symptomen die wir bei Stress emfpinden, zwischen Verhalten, Gefühlen, Körper und Geist. Jeder Mensch hat von Geburt an bestimmte Schwachstellen im Körper, an denen sich Stress äußert - Kofpschmerzen, Magenschmerzen oder Herzrasen. Hier sind die häufigsten Symptome, die bei länger andauerndem Stress auftreten können:

Körperliche & geistige Auswirkungen von Stress 1/12
1. Herz- und Kreislaufbeschwerden wie Bluthochdruck, Schwindel, Herzrasen, Atembeschwerden
2. Schmerzen wie Kofpschmerzen, Nackenschmerzen, Rückenschmerzen, Gelenkschmerzen
3. Störungen des Magen-Darm-Traktes wie Durchfall, Verstopfung, Magenschmerzen, Magendruck, Reizmagen, Reizdarm, Sodbrennen
4. Appetitlosigkeit oder Hunger Liebeskummer? Auch eine Trennung bedeudet Stress und wirkt sich oft auf das Essverhalten aus.
5. Schlafstörungen wie Einschlafstörungen, Durchschlafstörungen, Ausschlafstörungen
6. Zuckungen und Muskelkrämpfe Achten Sie auf ausreichend Magnesium
7. Allergien, Hautirritationen, Ausschläge können ebenfalls auf Stress hindeuten
8. Konzentrationsstörungen wie Denkblockaden, Vergesslichkeit, Wortfindungsprobleme, leichte Gereiztheit
9. Ruhe- und Rastlosigkeit, Nervosität, Verwirrung Gönnen Sie Ihrem Körper eine Pause!
10. Chronische Müdigkeit und Antriebslosigkeit machen sich häufig bei Stress bemerkbar
11. Nägelkauen, Zähneknirschen und auch Schluckbeschwerden treten bei Anspannung und Stress auf
12. Sexuelle Probleme und Erektionsprobleme können auf Stress hindeuten

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum