So halten Sie Schimmel & Co aus der Wohnung fern

Winterfittes Zuhause

So halten Sie Schimmel & Co aus der Wohnung fern

Geben Sie der kalten Jahreszeit keine Chance, Ihren Lebensraum zu stören

Gerade im Winter soll man sich in den eigenen vier Wänden wohlfühlen – umso wichtiger ist es, dass die Wohnung gut auf den Winter vorbereitet ist. Denn wenn die Temperaturunterschiede zwischen Draußen und Drinnen größer werden, können sich unliebsame Nebenbuhler wie Schimmel breit machen.

Schimmelfrei durch den Winter
Draußen sinkt die Temperatur immer mehr, während wir Drinnen die Heizkörper immer stärker hochdrehen. Gibt es zu wenig Luftaustauch, dann passiert folgendes: Die warme Raumluft trifft auf kalte Wände und kondensiert, die Luftfeuchtigkeit steigt. Nasse Wände und Schimmelbildung sind oft die Konsequenzen – diese stellt für Gesundheit und Wohnung ein großes Risiko dar. Hauptfaktoren für das falsche, schimmelnährende Raumklima sind wenig Lüften sowie das Wäschetrocknen in der Wohnung.

Risikofaktor Wäsche
Die Wäsche wird als Störfaktur oft nicht beachtet – das ist ein großer Fehler. In einem Korb nasser Wäsche sind etwa zwei Liter Wasser enthalten. Dieses Wasser muss beim Trocknen irgendwohin. Kann es nicht entweichen, bleibt es Raum und erhöht die Luftfeuchtigkeit in der Wohnung gewaltig – um bis zu 30 Prozent. Diese Nässe kriecht in die Raumwände und erzeugt so einen idealen Nährboden für Schimmel.

Mit diesen Tipps hat Schimmel keine Chance:

So hat Schimmel keine Chance 1/8
Selbst-Check
Der erste Schritt, mögliche Belastungen im eigenen Wohnungsumfeld festzustellen ist, einen entsprechenden Selbsttest durchzuführen. Notwendige Überlegungen hierbei sind: Wie und wie oft lüften Sie? Riecht Ihr Haus/IhreWohnung feucht oder „muffig“? Gibt es sichtbare Anzeichen für Schimmel? Weitere Hinweise müssen beachtet werden.