So gesund sind Maroni

Kalorienarmer Snack

So gesund sind Maroni

Die Herbtszeit lädt zu tollen Rezepten mit Maroni ein. Doch vor allem eignen sie sich als gesunder Snack zwischendurch.

Die kühle Jahreszeit lockt mit zahlreichen, meist kalorienhaltigen, Leckereien - Punsch, Lebkuchen, Brezel, Kartoffelpuffer und noch vieles mehr bietet sich fast üebrall an! Ein wahrer Herbst und Winter-Hit sind jedoch Edelkastanien. Ihre braune Frucht ist nicht nur besonders lecker, sondern im vergleich zu anderen Nüssen auch weniger fettreich und kalorienarm.

Kalorientabelle
100 Gramm von diesem gesunden Fast Food enthalten  192 Kalorien und nur knapp 2 Gramm Fett. Im Vergleich dazu liefert die gleiche Menge Erdnüsse etwa 390 Kalorien und 32 Gramm Fett:

  • Erdnüsse geröstet und gesalzen: 585 kcal, knapp 50 g Fett
  • Haselnüsse: 644 kcal und 61,6 g Fett
  • Macadamia-Nüsse: 703 kcal, 73 g Fett
  • Süße Mandeln: 577 kcal, 54 g Fett
  • Paranüsse: 660 kcal, ca 67 g Fett
  • Walnüsse: 654 kcal, 62,5 g Fett
  • Pistazien geröstet und gesalzen: 615 kcal, 54 g Fett

Frische-Test
Beim Kauf von Maroni sollte man vor allem auf die Frische achten - die ist leicht am schönen Glanz zu erkennen. Sind sie matt, kann es sein, dass sie älter und eingetrocknet sind. Kleine Löcher sind ein Zeichen für Wurmbefall. Der Frischetest für Zuhause liefert Gewissheit: die Maroni in lauwarmes Wasser legen, Früchte die herabsinken sind frisch und können ohne Bedenken verzehrt werden. Maroni bäckt man am besten bei ca. 200 Grad zehn Minuten auf dem Blech. An der Spitze ein Kreuz einritzen - sobald die Schale im Ofen aufgeht sind sie fertig!

100-Kalorien-Snacks 1/27
3 kleine Stückchen Schokolade haben 100 Kalorien.