So geht das Teeblatt-Lesen

...

1. So beginnen Sie

Füllen Sie etwa einen halben Teelöffel Tee in die Tasse. Benutzen Sie eine Tasse, die innen weiß ist, damit Sie die Symbole gut erkennen können.

2. Aufgießen

Fügen Sie jetzt heißes Wasser hinzu. Achten Sie bei grünem Tee darauf, dass das kochende Wasser auf 70 bis maximal 80 Grad abkühlt. Die Teeblätter sollen bedeckt sein. Lassen Sie den Tee drei bis sechs Minuten ziehen.

3. Tee trinken

Trinken Sie schluckweise den Tee und denken Sie dabei an Ihre Frage, welche Sie beantwortet haben wollen. Schließen Sie dabei Ihre Augen, konzentrieren Sie sich auf den Atem und lassen Sie beim Ausatmen alle Gedanken, Gefühle los. Machen Sie das so lange, bis Sie das Gefühl haben, ruhig und entspannt zu sein.

4. Das Tassen-Schütteln

Lassen Sie einen kleinen Rest Tee ­zusammen mit den Blättern in der Tasse. ­Bewegen Sie nun die Teetasse so in Ihrer Hand, dass sich die Blätter bewegen. Lassen Sie nach und nach das restliche Wasser aus der Tasse herauslaufen, am besten auf die Untertasse, welche Sie zuvor mit einem Taschentuch bedeckt haben. Wiederholen Sie diesen Vorgang, bis die Teeblätter sich im Inneren der Tasse verteilt haben und keine Flüssigkeit mehr in der Tasse ist.

5. Kopfüber-Methode

Eine andere Methode geht so: Nach dreimaligen Schwenken der Tasse wird diese kopfüber auf eine Untertasse gestülpt und nun dreimal auf den Tassenboden geklopft. Erst dann die Tasse hochheben und die Blätter zu deuten beginnen.

6. Tee-Deutung

Jetzt haben Sie das Symbol vor sich. Atmen Sie ein paarmal tief ein und aus. Lassen Sie Ihren Blick verschwimmen, gehen Sie in sich und betrachten Sie nun das Teeblatt-Symbol. Was kommt Ihnen zuerst in den Sinn? Nehmen Sie das erste Bild, welches Sie beim Anblick der Teeblätter intuitiv wahrnehmen und bleiben Sie dabei. Der Verstand will hier oft dazwischenfunken. Vertrauen Sie auf sich und lesen Sie nach, was das Symbol bedeuten kann.