So gefährlich ist Schlafmangel für die Gesundheit

Volkskrankheit

So gefährlich ist Schlafmangel für die Gesundheit

Der Mangel an Nachtruhe ist eine große Belastung für den Körper

Wir alle kennen Einschlafprobleme. Mal ist es ein Problem im Job, mal eine holprige persönliche Beziehung und andermal ist es ein Streit, der sich in unserem Kopf mehrfach wiederholt und uns die entspannte Nachtruhe raubt.

Volkskrankheit Insomnie
Matthew Walker, Direktor des Center for Human Sleep Science, ließ kürzlich in einem Interview mit dem britischen The Guardian aufhorchen. Er hat die immer häufiger werdenden Schlafprobleme der Menschen als „katastrophale Schlafmangel-Epidemie“ tituliert. Damit sind sowohl die Schlaflosigkeit (Insomnie) gemeint, die Menschen oft ganze Nächte hindurch wachhält, als auch der Schlafmangel, den wir uns selbst zumuten.

Studien haben ergeben, dass rund die Hälfte aller Menschen nur sechs Stunden oder weniger pro Nacht schläft. Walker und sein Team definieren ausreichenden Schlaf mit „mindestens sieben Stunden pro Tag“, alles darunter ist Schlafentzug. Der Schlafwissenschaftler gibt immer wieder zu bedenken, dass dauerhafter Schlafmangel – ob selbst verschuldet oder unfreiwillig – schwerwiegende Auswirkungen auf die Gesundheit hat. Diesen Gefahren setzen Sie Ihren Körper aus, wenn Sie zu wenig schlafen:

Gesundheitsrisiken von Schlafentzug 1/6
1. Herz-Kreislauf-Krankheiten
Langfristiger Schlafmangel wird immer wieder mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen in Zusammenhang gebracht. Eine wahrscheinliche Ursache ist, dass Schlafmangel und die dadurch fehlende Entspannung den Puls sowie den Blutdruck erhöht. Beide Faktoren belasten Herz und Blutkreislauf.