So erkennen Sie einen Kalium-Mangel

Armes Mineral

So erkennen Sie einen Kalium-Mangel

Diese Symptome deuten auf eine Mangelerscheinung hin

Kalium ist eines der Minerale, das verglichen mit Verwandten wie Magnesium oder Eisen wenig Aufmerksamkeit bekommt. Dabei ist es äußerst wichtig für den menschlichen Körper und an vielen physiologischen Prozessen beteiligt.

Mangelerscheinung
Kalium beeinflusst die Gefäßfunktionen, stabilisiert den Blutdruck und die Hormonausschüttung und reguliert das Zellwachstum. Ist es über längere Zeit in zu geringem Maße im Körper vorhanden, können diese wichtigen Funktionen beeinträchtigt sein. Experten raten eine Mindestzufuhr von circa 3.000 Milligramm Kalium pro Tag, die von sehr vielen Menschen nicht erreicht wird. 100 Gramm Linsen enthalten beispielsweise 850 Milligramm Kalium, 100 Gramm Orangensaft 670 Milligramm, 100 Gramm Kartoffeln mit Schale 535 Milligramm und 100 Gramm Banane enthalten 420 Gramm Kalium.

Diese Anzeichen deuten auf einen Kaliummangel hin:

Symptome für einen Kaliummangel 1/4

1. Muskelschwäche

Haben Sie bemerkt, dass Ihre Muskeln schwächer arbeiten? Vielleicht haben Sie weniger Kraft in den Armen oder schon einfaches Aufstehen macht Ihren Beinen zu schaffen? Ein Kaliummangel könnte der Grund dafür sein.