Schlaf

Ausgeschlafen?

Sieben gute Gründe für Schlaf

So richtig nett ist’s nur im Bett

Diese 7 Gründe lassen Sie bestimmt länger liegen bleiben. Schlafen macht nämlich schön, schlank und verliebt!

Wir verschlafen ein Drittel unseres Lebens
Bis zu einem Drittel des Lebens verbringt der Mensch schlafend. Ist der Schlaf beeinträchtigt, zum Beispiel durch Atemstörungen, so kann dies zu zahlreichen gesundheitlichen Schäden führen. Vor allem das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes steigt. Auch kognitive Einbußen, Gedächtnisschwächen sowie Angststörungen und Depressionen gehen mit Schlafstörungen einher.
Sowohl die körperliche, wie auch die intellektuelle Entwicklung stehen mit dem Schlafverhalten in Zusammenhang. Außerdem sind Kinder, die länger schlafen, glücklicher und gesünder.

Schlafen macht... 1/7
Verliebt!
Wer nackt schläft, tut einiges für eine funktionierende Partnerschaft. Wie Dr. Wendy M. Troxel von der Universität in Pittsburgh in einer Studie herausfand, schütten Paare, die Haut an Haut schlafen, mehr vom Kuschelhormon „Oxy­tocin“ aus. Dieses stärkt das Gefühl, verliebt zu sein.