Schwangerschaftsleiden? Das hilft

Hausmittel

Schwangerschaftsleiden? Das hilft

Übelkeit, nächtliche Wadenkrämpfe und Sodbrennern: Die Liste der Schwangerschaftsbeschwerden ist lange. Die meisten Wehwehchen sind aber harmlos und verschwinden häufig von selbst wieder. Wenn nicht, können Sie mit einfachen Hausmitteln nachhelfen.

Hausmittel gegen Schwangerschaftsleiden 1/7
1. Sodbrennen - Essen Sie lieber mehrmals, dafür kleinere Portionen.- Meiden Sie stark gewürzte Lebensmittel.- Schränken Sie Ihren Kaffeekonsum ein.- Ein Glas warme Milch vor dem Schlafengehen kann helfen.- Auch Haselnüsse und trockene Haferflocken sind ein guter Tipp gegen Sodbrennen.- Eine halbe gekochte Kartoffel und eine rohe Karotte langsam kauen, das neutralisiert die Säure im Körper.
2. Rückenschmerzen - Eine Wärmflasche wirkt oft Wunder.- Auch Rotlicht lindert die Beschwerden.- Bei Rückenschmerzen helfen auch Heublumensäckchen.- Ein warmes Entspannungsbad vertreibt Kreuzweh.- Manchmal hilft genau das Gegenteil, nämlich Kälteanwendungen
3. Wadenkrämpfe Bei einem akuten Wadenkrampf immer die Zehen zur Decke strecken. Das lockert die Muskulatur. Essen Sie magnesiumreich. Viel Magnesium steckt zum Beispiel in Bananen.
4. Geschwollene Beine - Ruhen Sie sich mit hochgelagerten Beinen aus.- Eine ausgewogene Ernährung kann ebenfalls helfen.- Darüber hinaus ist es wichtig, dass Sie ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen.
5. Krampfadern - Beine so oft wie möglich hoch lagern.- Vermeiden Sie langes Stehen.- Stützstrumpfhosen können helfen.- Auch Fußgymnastik ist sehr hilfreich.- Sorgen Sie für regelmäßige Bewegung.
6. Darmträgheit Eine ballaststoffreiche Ernährung kann helfen. Finger weg von Abführmitteln!
7. Übelkeit - Bei Morgenübelkeit empfiehlt es sich, ganz langsam aufzustehen und eventuell im Bett noch ein Stückchen Zwieback zu kauen.- Auch Ingwer ist ein gutes Hausmittel gegen Übelkeit.- Gönnen Sie Ihrem Körper Ruhe und Erholung - er befindet sich in einem Ausnahmezustand.- Wer unter ständigem Brechreiz leidet, sollte einen Arzt aufsuchen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum