Schon gewusst?

...

Lebenserwartung

Während Frauen im gebärfähigen Alter sind und damit theoretisch der Erhaltung der Art dienen, altern das weibliche Herz und Gehirn nicht so schnell wie die des Mannes. Das wirkt sich positiv auf die Lebenserwartung aus: Frauen leben länger.

Geruchssinn

Die weibliche Nase ist geruchsempfindlicher als die des Mannes. Als Lebensmittel noch kein Ablaufdatum hatten, musste die weibliche Nase zwischen genießbaren und ungenießbaren Lebensmitteln unterscheiden können.

Energievorrat

Der weibliche Körper benötigt für eine Schwangerschaft und die anschließende Stillzeit 140.000 zusätzliche Kalorien. Dafür legt der Körper Energiereservoirs unter der Haut an, sodass sie im Falle einer Schwangerschaft zur Verfügung stehen.

Kreislauf

In der geschlechtsreifen Zeit sind Östrogene starke Schutzfaktoren für das weibliche Herz und das Kreislaufsystem der Frau. Östrogene senken den Cholesterinspiegel und beruhigen das Herz.

Muskulös

Der größte Muskel des menschlichen Körpers ist die Gebärmutter der schwangeren Frau. Um sie ruhig zu stellen, wird ein Gas produziert, das gleichzeitig die Blutgefäße entspannt, Wehen hemmt und die unnötige Verengung von Blutgefäßen verhindert. Dieses Gas schützt den gesamten weiblichen Körper während der Schwangerschaft.