Schluss mit Nägelbeißen!

Abgewöhnen

Schluss mit Nägelbeißen!

Studie zeigt: Österreich ist ein Land der Nägelbeißer - was kann man dagegen tun?

Gehören Sie auch zu jenen Menschen, die bei Stress oder Nervosität an den Nägeln knabbern? Damit sind Sie nicht alleine! Nägelbeißen ist in Österreich weiter verbreitet, als man glaubt. Das zeigt eine Studie, die von Raylex in Auftrag gegeben wurde. Der Studie zufolge kauen 2,1 Millionen Österreicher an ihren Nägeln. Pfui!

Eklige Fakten: Das sollten Nägelbeißer wissen 1/7
1. Fingernagel-Muffin
Der durchschnittliche Nägelbeißer schluckt vier Gramm Nägel im Monat. Nach zwei Jahren hat man so in etwa einen Fingernagel-Muffin verspeist.

Frauen finden nägelbeißende Männer unsexy
Bei der Partnerwahl sind abgebissene Nägel ein No-go: Die Mehrheit findet, dass der unästhetische Anblick abgekauter Nägel die Beziehungs-Chancen deutlich schwinden lässt. Für gleich 80 % der Damenwelt wäre ein Nägelbeißer daher kein geeigneter Beziehungs-Kandidat! 87% aller Befragten sind gepflegte Nägel bei ihrem Partner in einer Beziehung eher oder sehr wichtig. Doch nicht nur in Beziehungen spielt das Nägelbeißen eine zentrale Rolle, auch Eltern sorgen sich um den Nägelzustand ihrer Kinder sehr: 94,3% der Mütter und Väter wünschen sich, dass ihre Kinder mit dem Nägelbeißen aufhören – mehr als 60% versuchen es mit gutem Zureden und mäßigem Erfolg.

Unbewusstes Knabbern
Das passiert meist unbewusst (50 %) und aus Gewohnheit (58,9%), aber auch Stress (38,9 %), Nervosität (37,8 %) und Langeweile (28,9 %) werden als Gründe angegeben. Gleich drei Viertel der Befragten würde sich diese unliebsame Angewohnheit am liebsten wieder abgewöhnen. Doch Nägelbeißen – auch Onychophagie genannt - ist ein Reflex, der nicht kontrolliert werden kann. Und wieder und wieder geschieht. Es beginnt zumeist im
Kindergartenalter und intensives Nägelkauen kann zu Verletzungen und Infektionen im Nagelbett führen. Die Schutzfunktion, die gesunde Haut und gesunde Nägel besitzen, ist dann herabgesetzt und bakterielle Infektionen können ausgelöst werden. Vielen ist diese schlechte Angewohnheit peinlich und man empfindet das Nägelknabbern als unhygienisch – völlig zu Recht, wenn man bedenkt, dass sich auf einem Quadratzentimeter
menschlicher Haut bis zu 10 Millionen Bakterien befinden können.

 Mit folgenden Tipps lässt sich das Nägelbeißen abgewöhnen:

Tipps gegen Nägelbeißen 1/7
Schöne Maniküre
Viele Betroffene lassen sich die Nägel in einem Studio schön lackieren - das Ergebnis hält viele davon ab es gleich wieder zu zerstören. Man will die Nägel so lange wie möglich so schön behalten. Man kann zu einer feinen Feile greifen und die Nägel bei nervösen Schüben ein wenig zurechtfeilen, statt daran zu kauen. Der Effekt ist der gleiche, sobald der "Schub" vorbei ist - mit dem Unterschied, dass die Nägel schön bleiben.

Raylex, das Unternehmen welches die Studie in Auftrag gestellt hat, bietet begleitend zu seinem "Raylex Nagelstift" gegen Nägelbeißen auch eine  kostenlose App an, welche als 'persönlicher Coach' motivieren und bei der Abgewöhnung unterstützen soll. (Raylex App, für Android und IOS).