Schlank bleiben im Advent

Fit-Fahrplan bis Weihnachten

Schlank bleiben im Advent

Weniger Kilos trotz Keksen und Punsch: Mit diesem Guide für Ernährung und Sport kommen Sie schlank durch den Advent – ohne auf Genuss verzichten zu müssen!

Avent, Advent, ... Hinter jedem Türchen wartet derzeit eine süße, fettreiche und/oder alkoholische Versuchung. Die gute Nachricht: Wir dürfen ruhig zugreifen. „Aber mit Bedacht und Achtsamkeit. Denn kleine Ernährungssünden verzeiht der Körper und sie können rasch ausgeglichen werden. Dafür reichen schon ein paar Minuten Bewegung pro Tag und eine bewusste Ernährung zwischen den opulenten Festmahlen. So gönnen wir unserem Körper eine Pause von Zucker, Transfetten und Co. und bleiben nicht nur dauerhaft in Form, sondern können vor Weihnachten sogar noch Kilos purzeln lassen. Ernährungsexpertin und Personal Coach Daina Orgis, Inhaberin des Studios Brot & Spiele (www.brotundspiele.co.at) stellte für gesund&fit ein Work-out- und Ernährungsprogramm zusammen.

Das Geheimnis: Regelmäßigkeit und Konsequenz! Ogris hat deshalb einen Fit-Plan  für jeden Tag erstellt. „Ein Training muss nicht lange dauern, schon 30 Minuten haben einen positiven Effekt“, so Ogris. Am besten führen Sie das Zirkeltraining mindestens zwei Mal pro Woche durch.“ In Ergänzung helfen die Rezepte der Expertin uns lange satt zu halten und so Heißhungerattacken zu vermeiden. Unser Tipp: gleich heute noch losstarten!

Ihr Fitness- und Ernährungsplan bis Weihnachten 1/15
10. 12.: (Intervall-)Läufe
Mit einer extra Laufeinheit an der frischen Luft stärken Sie Ihre Abwehrkräfte und werden überschüssige Kilos los. Tipp: Intervallläufe. Versuchen Sie mal einen Sprint einzulegen, das steigert den Trainings-Effekt und macht Laune.


Alle Rezepte:

Diashow: Rezepte: Schlank durch den Advent

Zutaten: -200 ml Getreide- oder Nussmilch (z.B.: Mandelmilch) -1/2 gefrorene Banane -1 Handvoll Heidelbeeren (viele Antioxidantien) -1TL Bio Kakaopulver (ungesüßt) -2 EL Haferflocken -1 TL Erdnussbutter -1 TL Honig, Aganvendicksaft oder Ahornsirup Zubereitung: Die Banane am Vorabend schälen, in große Scheiben schneiden und portionsweise einfrieren. (Der Smoothie wird mit der gefrorenen Banane besonders cremig und Eiswürfel, die die Smoothies verwässern kann man sich damit auch sparen.) In der Früh einfach alle Zutaten in den Mixer geben. Guten Appetit!

Zutaten: -1 saftige Orange -1/2 Mango (restliche Mango einfrieren für einen anderen Tag) -1/2 Banane (restliche Banane einfrieren, für einen anderen Smoothie) -2 Handvoll Baby-Spinat -1/2 Gurke -ein paar Minzblätter -1 TL Gerstengraspulver (im Biohandel erhältlich) -etwas Reismilch Zubereitung: Für den grünen Smoothie einfach das Obst schälen und in Stücke schneiden, gemeinsam mit dem Blattspinat, der Reismilch und dem Gerstengraspulver in einen Mixer geben. Fertig!

Zutaten: -1 Süßkartoffel -300g Karotten -1 EL Kokosöl -3 cm Ingwer -750 ml Gemüsebrühe -500 ml Kokoswasser -2 EL Limettensaft -2 TL Currypulver -1/4 TL Kardamon Zubereitung: Süßkartoffel, Karotten und Zwiebel schälen und in kleine Stücke schneiden. Das Kokosöl bei mittlerer Hitze in einem Topf erwärmen und das Gemüse bei geschlossenem Deckel 10 Minuten andünsten. In dieser Zeit den Ingwer schälen, kleinschneiden und 1 Minuten mitdünsten. Anschließend mit der Gemüsebrühe ablöschen und 10 Minuten köcheln lassen. Danach die Suppe mit dem Pürierstab glatt mixen. Kokoswasser dazugießen und noch einmal kurz durchmixen. Zurück in den Topf geben und mit Limettensaft, Curry und Kardamon abschmecken.

Zutaten: -1 große Handvoll Erbsen -2 EL grüne Minze -1/2 Gurke -1/2 Zucchini -1EL Hefeflocken (im Biohandel erhältlich) -1/2 Zitrone -walnussgroßes Stück Ingwer -1/2 frische Chili -1 EL Olivenöl -150ml Kokosmilch -Gemüsebrühe (entweder selbst machen oder von Alnatura bei DM) Zubereitung: Gurke, Zucchini und Ingwer waschen und in Scheiben schneiden. Zitrone heiß waschen, Zesten abreiben und Saft auspressen. Olivenöl in einem Topf erhitzen, die Erbsen, Zucchini-, Gurken- und Ingwerscheiben darin 5 Min. bei mittlerer Hitze anschwitzen. Alles mit 750ml Gemüsebrühe ablöschen und aufkochen. Ca. 10 Min. bei mittlerer Hitze mit geschlossenem Deckel köcheln lassen. Anschließend die fehlenden Zutaten zugeben und mit dem Stabmixer pürieren.