Schlafforscher fordern Schulbeginn um 8.30 Uhr

8 Uhr zu früh

Schlafforscher fordern Schulbeginn um 8.30 Uhr

Kurz vor dem Schulstart lassen Schlafforscher mit dem Ruf nach einem späteren Schulstart aufhorchen.

Nächste Woche beginnt in Wien bereits wieder die Schule und es ist Schluss mit Ausschlafen. Um spätestens 8 Uhr beginnt der Unterricht. Viel zu früh, wie Schlafforscher immer wieder betonen.

Zu früh
Die erste Stunde verbringen viele Kinder noch im Halbschlaf, weil sie einfach nicht ausgeschlafen sind. Schlafforscher wünschen sich einen späteren Schulstart, der dem Biorhythmus des Kindes angepasst sein sollte. Studien aus den USA zeigen, dass der Körper gerade in der Pubertät am frühen Morgen das Schlafhormon Melatonin noch nicht abgebaut hat und die Schüler daher müde und unkonzentriert sind. Ein Unterrichtsbeginn zwischen 8.30 und 9 Uhr wäre deutlich besser. Natürlich ist das nicht so einfach umzusetzen, da die Kinder außer Haus sein müssen, wenn die Eltern ihre Arbeit beginnen.

Ausreichend Schlaf
Sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind ausreichend Schlaf bekommt. Der Alltag sollte möglichst stressfrei gestaltet werden, Fernseher und Computer haben im Kinderzimmer nichts zu suchen und sollten gerade kurz vor dem Schlafengehen abgedreht werden. Der Schlafraum sollte kühl und abgedunkelt sein. Schließen Sie den Tag mit einem gemeinsamen Bettgehritual ab. Das kann eine Gutenachtgeschichte oder eine kurze Kuschelrunde sein.

Ideale Schlafdauer
Außerdem sollten Eltern ihren Sprössling nicht zum Schlaf zwingen, vor allem auch weil die "ideale" Schlafdauer von Mensch zu Mensch unterschiedlich sei. Für Fünfjährige seien neuneinhalb bis 13,5 Stunden völlig normal, Zehnjährigen empfiehlt man zwischen neun und elf Stunden.

So viel Schlaf wird empfohlen

Alter Schlafbedürfnis
bis zu 3 Monaten 16 - 18 Stunden
4 - 5 Monate 14 - 15 Stunden
6 - 12 Monate 13 Stunden
1 - 4 Jahre 12 Stunden
5 - 6 Jahre 11,5 Stunden
7 -9 Jahre 11 Stunden
10 - 11 Jahre 10,5 Stunden
12 - 13 Jahre 10 Stunden
14 - 16 Jahre 9 Stunden