Slideshow

Rückfall bei Krebs:

Rückfall bei Krebs:

Lokalisation

Das Wiederauftreten (Rezidiv) der Krebserkrankung kann auf zwei unterschiedliche Arten erfolgen. Lokalrezidiv: Hier wächst ein neuer Tumor an derselben Stelle wie beim ersten Mal und ist auf den Ursprungsort begrenzt. Fernmetastasen: Hier finden sich Absiedlungen des Ersttumors an anderen Stellen im Körper.  

Behandlung

Eine zweite Operation ist sinnvoll, wenn der Tumor komplett entfernt werden kann. Bei medikamentöser Therapie werden oft Medikamente eingesetzt, die bei der ersten Behandlung nicht zur Anwendung kamen. Tumorzellen, die die erste Behandlung überlebt haben, würden auf eine erneute Behandlung mit demselben Medikament nicht gut ansprechen. Es gibt Situationen, in denen ein vollständiger Rückgang des Tumors nicht mehr möglich ist. Dann geht es darum, das Wachstum zu verlangsamen. Dies ist häufig bei Metastasen der Fall.

Heilungschancen

Bei Lokalrezidiven hängen die Heilungschancen davon ab, wie bald nach der Erstbehandlung sie auftreten. Tritt der Krebs nach einer kurzen Zeitspanne (innerhalb der ersten beiden Jahre) wieder auf, spricht man von einem Frührezidiv. In diesem Fall sind die Heilungschancen ungünstiger als bei einem Wiederauftreten nach mehreren Jahren (Spätrezidiv). ­Eine symptomfreie Zeit von fünf Jahren gilt bei vielen, aber nicht allen Tumorarten als geheilt.