Slideshow

Randy Gardner: So litt sein Körper unter dem Schlafentzug

Randy Gardner: So litt sein Körper unter dem Schlafentzug

Nach einer Nacht

Randy Gardner hatte nach nur einer schlaflosen Nacht bereits Schwierigkeiten seine Augen zu fokussieren. Außerdem verlor er das Vermögen, Objekte durch den Tastsinn zu identifizieren.

Zwei Nächte später

Der Teenager war schlecht gelaunt und unkoordiniert.

Der letzte Tag

Randy Gardner hatte erhebliche Schwierigkeiten, sich zu konzentrieren und erlitt Defizite des Kurzzeitgedächtnisses. Er wurde paranoid und begann zu halluzinieren.

Konsequenzen

Obwohl Randy glücklicherweise keine schädlichen Langzeiteffekte auf psychischer oder phyischer Ebene erlitt, hätte der Versuch auch ganz anders ausgehen können. Schlafmangel kann zu hormonellen Störungen, Krankheiten, und im schlimmsten Fall zum Tod führen.