Pendler sind schlanker als Autofahrer

Studie

Pendler sind schlanker als Autofahrer

Wer morgens mit Öffis und Auto zur Arbeit fährt neigt weniger zu Übergewicht.

Jeder, der täglich pendelt, weiß wie stressig das sein kann: Man muss zum Anschlusszug eilen, eventuell ein paar Schritte laufen oder schneller gehen, um nicht zu spät dran zu sein - geschafft. So ein kurzes morgendliches Workout hat aber einen großen Vorteil: Es treibt den Puls in die Höhe und macht schlanker.

Forscher der London School of Hygiene and Tropical Medicine kamen zu dem Ergebnis, dass Menschen, die täglich mit Zug und Co unterwegs sind, einen geringeren Body Mass Index (BMI) als Autofahrer haben. Der BMI von Männern, die mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, dem Rad oder zu Fuß zur Arbeit gingen, war im Schnitt einen Punkt niedriger als der von denjenigen, die mit dem Auto zur Arbeit fuhren. Aber auch bei den Frauen kam man zu einem ähnlichen Ergebnis: Frauen, die sich aktiv zur Arbeit bewegten, haben einen durchschnittlichen 0,7 Punkt geringeren BMI.

Wer also überschüssige Pfunde los werden möchte, könnte anfangen das Auto gegen Öffis und ein paar Schritte an der frischen Luft zu ersetzen.