Chaos

Studie: Chaos-Küchen machen dick

Ordnung macht schlank

Eine ordentliche Küche hilft beim Fasten

Ein Grund mehr aufzuräumen. Auch wenn uns bei so mancher Unordnung der Appetit vergehen mag, belegen Forschungsergebnisse nun etwas anderes. Eine australische Studie belegt, dass Chaos-Küchen mehr zum Essen verleiten.

Chaos verursacht Stress
In Australien wurden ca. 100 Probanden in die Küche gelockt, um sie dort für etwa 10 Minuten warten zu lassen. Dabei wurden die Testpersonen zwei unterschiedlichen Küchen zugeteilt. In der einen Küche herrschte Chaos, die andere war aufgeräumt. In beiden Küchen waren Snacks zur freien Entnahme bereitgestellt. Das erstaunliche Ergebnis: In der Chaos-Küche wurde doppelt so viel gegessen. Erklärt wurde das Phänomen damit, dass Unordnung Stress auslöst und dieser Stress schlecht für unsere Ernährung ist.

Putzen: So viele Kalorien verbrennen Sie in 10 Minuten 1/8
1. Fenster putzen verbrennt in 10 Minuten 40 Kalorien.