„Nur dumme Menschen trinken Cola“

Harvard-Professor:

„Nur dumme Menschen trinken Cola“

Dass Cola und andere Limonaden nicht gesund sind, dürfte niemanden mehr überraschen.

Harvard-Professor und Forscher Walter Willett warnt immer wieder vor den schädlichen Folgen des Cola-Konsums. Der Mediziner und Ernährungswissenschaftler provoziert immer wieder gerne mit seinen Aussagen.

Kalorienreiches Suchtmittel
In einem Interview mit dem deutschen Magazin Brigitte bespricht er, dass der Konsum von Softdrinks in den letzten zwölf Jahren um 25 Prozent zurückgegangen ist: „Kluge Leute trinken kein Cola mehr.“ Folglich trinken es nur mehr Dumme, wenn man den Umkehrschluss zieht. Die flüssigen Kalorien-Bomben sind nämlich nicht nur schädlich für die Figur, sondern machen krank und süchtig.

Ein Liter Cola enthält 106 Gramm Zucker – das sind etwas mehr als 30 Stücke Würfelzucker. Viele Ernährungswissenschaftler empfehlen als Zucker-Tagesmaximum 90 Gramm. Wer also täglich viel Cola trinkt, nimmt allein mit dem Trinken schon mehr als das zu sich. Viele Cola-Fans meinen, sie seien auf der gesunden Seite, indem sie Cola oder andere Limonaden in der Light-/Zero-Variante trinken. Damit hält man zwar den Zuckergehalt niedrig, allerdings sind dann große Mengen an künstlichen Süßstoffen wie Aspartam oder Cyclamat enthalten. Diese synthetischen Süßmittel gelten mittlerweile ebenfalls als Gesundheitsrisiko: Etwa wird Aspartam immer wieder mit erhöhtem Krebsrisiko in Verbindung gebracht.

Wussten Sie, was in Ihrem Körper passiert, wenn Sie Cola light trinken?

Das stellt Cola-Light mit unserem Körper an 1/4
Nach 10 Minuten:
Die Phosphorsäure greift den Zahnschmelz an, während künstliche Süßstoffe auf den Körper treffen. Aspartam kann den Körper täuschen und ihn denken lassen, dass er gerade Zucker verarbeitet hat.