Nein zu krank und arm

Im Dienst der guten Sache

Nein zu krank und arm

Burgtheater-Vorpremiere „Der Diener zweier Herren“ zu Gunsten der Initiative „NEIN ZU KRANK UND ARM“.

Am 20. Mai stellen sich Mavie Hörbiger, Peter Simonischek, Johann Adam Oest, Andrea Wenzl und Markus Meyer in den Dienst der guten Sache. Gemeinsam spielen sie in der Burgtheater-Vorpremiere „Der Diener zweier Herren“ von Carlo Goldonizu Gunsten der Initiative „NEIN ZU KRANK UND ARM“.

Solidarität und konkrete Initiativen gefordert
Österreich ist eines der reichsten Länder der Welt, trotzdem sind fast 1,4 Millionen Menschen, darunter 300.000 Kinder, von Armut betroffen. Die Initiative „NEIN ZU KRANK UND ARM“ hilft armen Kindern und Erwachsenen schnell und unbürokratisch. Bei der Benefiz-Vorpremiere „Der Diener zweier Herren“ am 20. Mai im Burgtheater Wien stellen sich Mavie Hörbiger, Peter Simonischek u.v.a. in den Dienst der guten Sache. „Die letzten Monate haben für viele Menschen schwere Zeiten und menschliche Tragödien mit sich gebracht. Diese Katastrophen sollen uns aber nicht in Hilflosigkeit versetzen – stattdessen sind unsere Solidarität und konkrete Initiativen gefordert! Dank dieser Veranstaltung und der weiteren Zusammenarbeit mit dem Burgtheater wird Menschen schnell, konkret und unbürokratisch geholfen und die Öffentlichkeit auf das Schicksal von armen und kranken Menschen in Österreich aufmerksam gemacht“, so der Initiator von „NEIN ZU KRANK UND ARM“ Univ.-Prof. Dr. Siegfried Meryn.

Weitere Infos zur Veranstaltung, Tickets und Möglichkeiten zu spenden finden Sie hier:

Patenschaftsspende

www.neinzuarmundkrank.at