Scharfmacher

Sexy Kräuter für die Liebesnacht

Natürliche Scharfmacher

Lustbringer für noch mehr Liebe, Sex und Zärtlichkeit

Jede Menge Stimulanz für Schäferstündchen liegt versteckt im Garten vor der Tür. Wir haben hier für Sie heiße Kräuter für mehr Sinnlichkeit im Leben.

Lust auf romantische Stunden zu zweit?
Dann vergessen Sie Kräuter wie Anis und Petersilie nicht. Die Natur hat einiges zu bieten und hält Mittelchen bereit, welche die Stimmung anheizen. Eines gleich vorweg: Es ist natürlich auch eine Sache der Einstellung, wie wir auf sinnliche Reize reagieren. Nehmen Sie sich also Zeit und verwöhnen Sie sich mit einem Bad, einer Massage, einem Liebestee und einem selbst gekochten Abendessen, bei welchem lustfördernde Gewürze und Kräuter nicht fehlen dürfen. Welche das sind, das lesen Sie hier.  

So geht der Liebestee
Zutaten:
10 Gramm Salbei,
8 Gramm Bohnenkraut,
5 Gramm Minze,
5 Gramm Duftrosenblüten

Zubereitung:
Trocknen lassen und mit 1/4 l Wasser übergießen.
5 Minuten ziehen lassen.


Mehr als nur ein Kraut
Liebes-Essenzen aus der Natur bauen Stress ab und heben die Stimmung. Dies weckt die Vorfreude. Und  bereits der Gedanke an ein Schäferstündchen mit dem Liebsten kann die Liebesbereitschaft stark erhöhen.

Sexy Kräuter 1/7
1. Petersilie
Wer seiner Libido ein wenig auf die Sprünge helfen möchte, der kann das mit Petersilie tun. Schon die Römer verabreichten den Gladiatoren täglich eine Ration Petersilie als Tonikum, um sie bei Kräften zu halten. Im Mittelalter wurde das Kraut Liebesgetränken beigemischt.

Tipp: Geben Sie über die Salzkartoffel frische Petersilie. Das macht Lust auf mehr. Das für die sexuelle Stimulierung verantwortliche ätherische Öl Apiol ist in der Wurzel in höherer Konzentration enthalten als in den Blättern.


Beginnen Sie mit einem Lust-Bad
Lassen Sie sich ein heißes Bad ein und geben Sie Jasmin, Lavendel, Rosenblüten und Rosmarin hinzu. Am besten in Form von naturreinen ätherischen Ölen. Den Rosmarin können Sie auch frisch aufgekocht als Tee genießen oder ins Badewasser beigeben. Das Kräuter-Aroma auf der Haut macht Heißhunger auf Liebe. Nach dem entspannten Liebesbad gönnen Sie sich gegenseitig eine Massage. Verwenden Sie dieselben Öle, vermengt mit einem Trägeröl wie Mandel- oder Olivenöl. Dazu trinken Sie eine Tasse Tee oder kochen Sie ein heißes Abendessen. Hier dürfen die  verführerischen  Zutaten wie Artischocken, Anis, Petersilie und Walderdbeeren nicht fehlen. Schon Eva hat gewusst, wie sie Adam mithilfe der Natur verführt. Zwar war damals kein Kraut im Spiel, jedoch ein Apfel. Und vielleicht war es sogar ein Granatapfel, der Liebesapfel der Liebesgöttin Aphrodite  – ein Symbol für Fruchtbarkeit. Die lustbringende Wirkung der Peter­silie wurde laut Mythologie übrigens von den Nymphen entdeckt. Sie sollen angeblich mit Petersilie Odysseus verführt haben …