Männlicher Orgasmus

So finden Sie den "Jen-Mo-Punkt"

Multipler Orgasmus für den Mann

Mit multiplen Orgasmen zum Gipfel der Lust

Nicht nur Frauen sind multiple Orgasmen vorbehalten. Wenn das Liebesspiel nicht lange genug dauert, können Sie einen Kniff anwenden, der aus der jahrtausendealten, taoistischen Liebespraktik aus China entstammt. Der "Jen-Mo-Punkt", auch "Millionen-Dollar-Punkt" genannt, soll Männern zu einem unvergleichlichen Erlebnis verhelfen.

Mit der richtigen Technik zum Höhepunkt
Der berüchtigte Jen-Mo-Punkt befindet sich zwischen Hoden und Anus. Dort befindet sich eine kleine Vertiefung, die kurz vor der anbahnenden Ejakulation massiert und gedürckt wird, um die Harnröhre zu verschließen. Das Ejakulat kann dann nicht abfließen und fließt durch eine "Injakulation" zurück in die Prostata. Die Erektion lässt nicht nach, multiplen Orgasmen steht damit nichts mehr im Wege.
Dieser Akupressurpunkt verlangt feines Fingerspitzengefühl und die richtige Technik. Wird zu weit vorne gedrückt, fließt das Sperma in die Blase ab und wird beim nächsten Toilettengang wieder ausgeschieden. Dies ist allerdings unbedenklich.
Der Trick kann übrigens auch gut angewendet werden, wenn Mann beim Sex zu früh kommen sollte. Als Verhütungsmittel ist er natürlich nicht geeignet.

Sex-Mythen im Check 1/12
1. Ein Stehvermögen von 30 Minuten ist normal.
Stimmt nicht! Die durchschnittliche Erektionsdauer von Männern beim Koitus beträgt neun Minuten.