Mit diesen 7 Tipps schaffen Sie es aus der Kohlenhydrat-Falle

Süchtig nach Brot?

Mit diesen 7 Tipps schaffen Sie es aus der Kohlenhydrat-Falle

Sie schaffen den Absprung nicht? Mit diesen Tipps gelingt er

Es kommt nicht von irgendwo, dass wir mit Brot und Zucker nicht aufhören können. Die schnellen Kohlenhydrate machen erwiesenermaßen süchtig und tun uns auf Dauer nicht gut.

Aus dem Muster ausbrechen
Immer mehr Menschen wollen ihren Kohlenhydrate-Konsum eindämmen, schaffen es aber nicht, sich ganz von den Gewohnheiten loszulösen und verfallen regelmäßig in das Zucker-Loch. Es ist sogar wissenschaftlich zu begründen, warum das so ist: Einfache Kohlenhydrate wie die aus weißem Mehl oder Zucker werden vom Körper ungeheuer schnell verstoffwechselt und bringen einen schnellen Energieschub. Die schlechte Nachricht: Der Energieschub lässt meist genauso schnell wieder nach und das andere Extrem setzt ein. Hunger, Müdigkeit und Abgeschlagenheit sind die Folge. Es entsteht ein „Auf und Ab“-Teufelskreis, der von immer mehr Kohlenhydraten angetrieben werden muss.

Sie möchten aussteigen? Mit diesen Tipps können Sie es schaffen:

7 Tipps gegen Kohlenhydrat-Heißhunger 1/7
1. Aus Weiß mach Braun
Verzichten Sie auf „weiße“ Kohlenhydrate und stellen Sie bei Brot, Nudeln, Reis & Co auf die Vollkorn-Varianten um. Diese werden langsamer verstoffwechselt und lassen den Blutzucker nicht so rasant ansteigen und abfallen wie die weißen Äquivalente. Die Folge: ein längeres Völlegefühl und weniger Schwankungen und Heißhunger-Attacken zwischen den Mahlzeiten.