Lupinen: Der neue Eiweiss-Ersatz

Zukunftspreis

Lupinen: Der neue Eiweiss-Ersatz

Lupinen gehören zu den Hülsenfrüchten und sind mit Erbsen, Bohnen und Linsen vergleichbar. Die Hülsenfrüchte sind reich an Eiweiß und so auch Lupinen. Die lila blühende Pflanze bindet Stickstoffe aus der Erde in den Wurzeln. Nun entwickelten drei Forscher aus Deutschland aus bearbeiteten Lupinensamen eine Alternative zu tierischem Eiweiß, das häufig nur durch Soja oder Tofu ersetzt wird, dessen Geschmack  allerdings nicht jedermanns Sache.

Vorteile
Umso erfreulicher die Nachricht, dass das Pulver aus Lupinen geschmacksneutral ist. Es wird als Ersatz für Milchprotein in Milch, Joghurt, Käse & Co verwendet und ist derzeit noch nicht im Handel erhältlich. Auch Eis und Teigwaren auf Lupinenbasis sind in Vorbereitung. Dadurch soll es möglich werden, den Eiweißbedarf durch alltägliche Produkte zu decken ohne Fett zu sich zu nehmen. Damit wird nicht nur der Figur etwas Gutes getan, sondern auch der Umwelt. Der Verbrauch der tierischen Produkte soll damit gesenkt werden und durch die Möglichkeit des Anbaus im eigenen Land auch der Import von teurem Soja.

Eiweißquellen zum Abnehmen 1/11
Wer abnehmen möchte, sollte auf fettarme Eiweißquellen setzen. Diese sättigen sehr gut, liefern dabei aber nur wenig Kalorien. Idealerweise kombiniert man sie mit viel Gemüse (250 g oder mehr) und einer Portion eines Vollkornprodukts (wie Gebäck, Naturreis, Pasta).
Cottage Cheese
Natur oder mit Kräutern passt er super aufs Frühstücksbrot oder auch als Topping auf Gemüsenudeln oder zu knackigen Salaten.
Thunfisch naturell
Extrem praktisch, da er in Dosen immer im Vorratsschrank gelagert werden kann. Mariniert mit etwas Senf und Balsamicoessig sowie Kräutern schmeckt er toll als Brotaufstrich.
Eier
Sind die ideale Basis für ein schnelles Abendessen: beispielsweise Gemüserührei oder Gemüseomelette. 
 Magertopfen
Schmeckt sowohl süß als Topfencreme mit Früchten als auch pikant mit Schnittlauch auf Brot.
Tofu
Natur, mit Kräutern oder geräuchert schmeckt der „Sojakäse“ gebraten auf Salat, in Gemüsereis oder in Tomatensauce zu Nudeln. Räuchertofu schmeckt zudem auch sehr gut als Alternative zu Schinken auf Brot. 
 Hühner-/Putenbrust
Der Klassiker unter den Eiweißquellen ist vielseitig einsetzbar und schnell und einfach zubereitet. Gebratene Hühnerbrust kann auch kalt als Alternative zu Wurst für Sandwiches verwendet werden.
Sojabohnen
Bekommt man tiefgekühlt zu kaufen. Schmecken gut in Gemüseeintöpfen oder in Gemüsesuppen. 
 Garnelen
Cocktailshrimps sind köstlich in ­Salaten, können aber auch als Suppeneinlage verwendet werden.
Kichererbsen
Gekochte Kichererbsen gibt’s aus der Dose und im Glas zu kaufen. Sie ergänzen Gemüseeintöpfe super und sind eine tolle Abwechslung in Salaten.
 
 Rinderfilet
Rotes Fleisch ist besser als sein Ruf. Wer die richtigen Fleischstücke wählt, spart Fett und hat eine sehr gute Eisenquelle. Für besondere Momente darf es also ruhig einmal ein Rindersteak sein!

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum