Leichte Büroküche: Veggie to go

Rezepte

Leichte Büroküche: Veggie to go

Diese fleischlosen Köstlichkeiten lassen sich ganz einfach zubereiten.

Für die Lunchbox. Diese fleischlosen Köstlichkeiten 
lassen sich ganz einfach zu 
Hause zubereiten und in die Arbeit mitnehmen!

Diashow: Die besten Veggie-Rezepte

1/3
Reispapierröllchen mit Glasnudeln
Calzone mit Spinat

Zutaten Für 2 Calzoni:
300 g Spinatreste (TK, egal ob Blatt- oder Rahmspinat), 1 Zwiebel, 1 EL Olivenöl zzgl. etwas zum Einpinseln, 1 Handvoll Pilze, 1 Schuss Weißwein, 100 g Schlagobers (vegan: Sojaobers), 1 Pizzateig (FP), 150 g Feta (vegan: gebratener Tempeh), Muskatnuss, Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung:
Den Spinat auftauen, den Blattspinat ausdrücken und etwas hacken. Den Backofen auf höchste Stufe vorheizen. Zwiebel hacken und in Öl glasig dünsten, Pilze schneiden, die Hitze erhöhen und zu den Zwiebeln geben. Sofort salzen und scharf anbraten. Spinat hinzufügen, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss kräftig würzen, Wein angießen und verdampfen lassen. Die Hitze reduzieren und verschlossen etwas köcheln lassen. Währenddessen den Teig halbieren, Kreise ausschneiden und noch mal etwas ausrollen. Das Obers zu Spinatmischung geben, kurz aufkochen, ggf. die Flüssigkeit etwas reduzieren lassen und vom Herd nehmen. Kurz abkühlen lassen. Käse zerbröseln. Den Spinat auf jeweils einer Hälfte der Teigstücke verteilen, Käse drüberstreuen und den Teig so umschlagen, dass Halbkreise entstehen. Die Ränder mit einer Gabel fest zudrücken. Calzoni auf mit Backpapier ausgelegten Backblechen platzieren und mit einer Mischung aus Olivenöl und Wasser einpinseln. Ein paar grobe Salzkörner drauf verteilen und im Ofen goldbraun backen (ca. 10 bis 15 Minuten). Im offenen Ofen abkühlen lassen und unter einem Geschirrhandtuch bis zu Mitnahme aufbewahren.

2/3
Reispapierröllchen mit Glasnudeln
Antipasti am Spieß

Zutaten für 4 Spieße:
2 kleine Zucchini, 20 Kirschtomaten, 200 g Schafskäse (vegan: 1 Scheibe Kräutertofu), 8 grüne und/oder schwarze Oliven ohne Stein, 1 Schuss Balsamico, Kräutersalz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, Olivenöl zum Anbraten

Zubereitung:
Die Zucchini putzen und mit einem Sparschäler längs in hauchdünne Scheiben schneiden. Den Käse oder Tofu in 1 x 2 cm große Stücke schneiden. Die Stücke in die Zucchinischeiben einrollen. Abwechselnd eine Tomate, eine Olive und eine Zucchinirolle aufspießen. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und die Spieße darin von jeder Seite etwa zwei Minuten braten, dabei mit Kräutersalz und Pfeffer würzen. Mit Balsamico beträufeln und diesen verdampfen lassen. Kurz abkühlen lassen und die Spieße in eine Vorratsdose legen.

3/3
Reispapierröllchen mit Glasnudeln
Reispapierröllchen mit Glasnudeln

Zutaten Für 6 Röllchen:
Für die Röllchen: 2 große Champignons, ½ rote Paprika, ½ TL Puderzucker, 1 Schuss Reisessig, 50 g Glasnudeln, 50 g Räuchertofu (in dünne Scheiben geschnitten), 1 Schuss Sojasauce, 6 grüne Salat- oder Radicchioblätter, 1 Handvoll Rucola oder scharfe Sprossen (z. B. Gartenkresse oder Radieschen), ½ reife Avocado, 1 Schuss Limettensaft, 6 Reispapierblätter (22 cm Ø), 2 TL geröstete Sesamsamen, Sesamöl zum Fetten der Form, Salz. Für die Sauce: 2 TL Limettensaft, 2 TL Sambal Oelek (Chilipaste), 2 TL brauner Zucker, 1 Prise Cayennepfeffer

Zubereitung:
In einem Topf etwa 500 ml gesalzenes Wasser aufkochen. Die Champignons und die Paprika putzen und in schmale Streifen schneiden. In eine Schüssel legen und mit dem Puderzucker bestäuben. Mit dem Reisessig und etwas kochendem Salzwasser beträufeln. In einer zweiten Schüssel die Glasnudeln und den Räuchertofu mit Sojasauce und dem restlichen Salzwasser übergießen. Etwa 6 bis 7 Minuten ziehen lassen, dann abgießen. Die Salate und Sprossen putzen. Die Avocado schälen, entkernen und der Länge nach in 6 Scheiben schneiden. Mit etwas Limettensaft beträufeln. Die Reispapierblätter etwa 10 Sekunden in kaltem Wasser einweichen, dann auf einer sauberen Fläche auslegen. Jeweils ein Salatblatt darauflegen und von allen Zutaten jeweils ein Sechstel darauf verteilen. Zuletzt mit Sesam bestreuen. Vorsichtig zu Päckchen falten oder rollen. Falls das Reispapier reißt, das Päckchen mit einem zweiten Blatt noch einmal wickeln. Den Boden eines großen, flachen Vorratsbehältnisses mit Öl bepinseln und die Rollen nicht zu dicht nebeneinander hineinlegen, die Röllchen ebenfalls mit Öl bepinseln. Die Dose schließen. Die Zutaten für die Sauce in ein großes, nicht zu hohes Vorratsglas geben, das Glas gut zuschrauben und gründlich schütteln. Kühl aufbewahren und als Dip zu den Röllchen reichen.

Buchtipp: Abwechslungsreich. Micaela Stermieri: Lunchbox-Revolution. Edition Fackelträgerum 19,95 Euro.