Kaffee

Neue Studie

Länger leben dank Kaffee

Harvard-Studie legt Zusammenhang zwischen Kaffeekonsum und langer Lebenserwartung nahe.  

Erst vor kurzen rieten Ärzte von übermäßigem Kaffee-Konsum ab, nun liefert die Wissenschaft Beweise, die Gegenteiliges nahelegen. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung setzte im Jahr 2013 die empfohlene Maximaldosis von Koffein auf 350 Milligramm täglich. Nach dem vierten Häferl sollte demnach Schluss sein. Doch die jüngste Studie der Universität Harvard stellte einen Zusammenhang zwischen Kaffeekonsum und einer langen Lebenserwartung her. 

Studie
208.000 Menschen wurden über 30 Jahre in Bezug auf ihre Gesundheit und ihre Trinkgewohnheiten untersucht. Umso mehr Tassen Kaffee sie sich gönnten, desto geringer war das Risiko an einem Herzinfarkt, Diabetes und neurologischen Erkrankungen zu sterben.

Nichtraucher, die jeden Tag eine Tasse Kaffee tranken, hatten ein um 6% vermindertes Risiko, verfrüht zu sterben. Bei drei bis fünf Tassen täglich waren es sogar 15%. Die Wissenschaftler können zu diesem Zeitpunkt noch nicht genau benennen, welche Faktoren für die gesundheitlichen Nutzen von Kaffee verantwortlich sind. Der Wirkstoff Koffein allerdings kann ausgeschlossen werden. Bei jenen Studienteilnehmern, die entkoffeinierten Kaffee tranken, konnte man ebenso verbesserte Werte feststellen. Die Wissenschaftler betonen, dass die Studie lediglich einen Zusammenhang zwischen Kaffeekonsum und verbesserten Gesundheitswerten nahelegt, aber keineswegs eine kausale Beziehung beweist. 

Hier sind die 10 besten Gründe, warum Sie sich täglich Ihren Kaffee gönnen sollten...

10 gute Gründe für Kaffee 1/10
1. Antioxidantien-Lieferant
Kaffee liefert dem Körper wertvolle Antioxidantien. Eine Studie aus dem Jahr 2005 kam zu dem Ergebnis, dass kein anderes Lebensmittel so viele Antioxidantien liefert wie Kaffee. Auch Obst und Gemüse liefern Antioxidantien, der Körper scheint aber jene aus Kaffee besser zu verwerten.