Ist Wasser mit Kohlensäure ungesund?

Prickelnde Freude

Ist Wasser mit Kohlensäure ungesund?

An prickelnd versus still scheiden sich die Geister. Doch welche Variante ist gesünder?

Sprudelndes Mineralwasser ist in Österreich äußerst beliebt. Ob Glas, Plastik, PET oder Leitung – ob mit Kohlensäure, Mineralien, Fruchtessenzen versetzt oder still – Wasser gibt es hierzulande in allen möglichen Varianten und Formen. In Hinblick auf den Kohlensäuregehalt von Wasser gibt es verschiedene Ansichten: Die einen meinen, kohlensäure- und mineralhaltiges Wasser wäre besser für die Gesundheit, andere wiederum halten Kohlensäure auf Dauer für ungesund.

Wasser marsch!
Experten sind sich in der Causa Kohlensäure allerdings einig: sie ist unbedenklich. Wasser, das mit Kohlensäure versetzt wurde, kann ohne Probleme auch in größeren Mengen getrunken werden. Vorsicht gilt allerdings für Menschen mit Magenproblemen: Kohlensäure regt die Magensaft-Produktion an und kann empfindlichen Mägen sauer aufstoßen oder Blähungen verursachen. In diesen Fällen sollte die Kohlensäure auf einem Minimum gehalten werden. Wer es aber gut verträgt, kann das sprudelnde Wasser bedenkenlos trinken.

Vorsicht vor Bakterien
Eine Gefahrenquelle in Sachen Kohlensäure sind übrigens die beliebten „Sprudel-Geräte“, mit denen wir in der eigenen Küche aus Leitungswasser Mineralwasser zaubern. Diese Geräte sind anfällig für Keime und können das Sprudelvergnügen zu einer Keime-Party werden lassen. Da das Gerät selbst kaum gereinigt werden kann, empfiehlt es sich, zumindest bei den Wasserbehältnissen auf der sicheren Seite zu sein: Verwenden Sie Glasflaschen oder –behälter für die Zubereitung des Sprudelwassers und stecken Sie diese regelmäßig in den Geschirrspüler. Selbst gemachtes Sprudelwasser sollte darüber hinaus auch nur am selben Tag getrunken werden - steht es länger herum, sollte es entsorgt werden, da sich Bakterien und Keime in der Zeit vermehren.

Wasser ist gesund, egal ob still oder prickelnd. Erwachsene sollten mindestens zwei Liter pro Tag trinken, damit der Körper genug Flüssigkeit hat. Diese Mindestmenge erhöht sich deutlich, wenn wir schwitzen - etwa an heißen Tagen oder bei körperlicher Anstrengung. Die Regel lautet: mehr ist immer besser. Hier einige gute Gründe dafür, warum Sie mehr Wasser trinken sollten:

12 gute Gründe für mehr Wasser 1/11
1. Die Zellen brauchen Wasser
Wasser ist DAS Transportmittel für den gesamten Organismus. Es bringt Sauerstoff in die Zellen, nimmt die verbrauchten Gase auf und transportiert sie in die Lunge, damit diese wieder ausgeatmet werden können.