Ihre natürliche Reiseapotheke

Gesund mit Hausmitteln:

Ihre natürliche Reiseapotheke

Gegen jedes Wehwehchen ist ein Kraut gewachsen? Wir verraten, wie Sie Ihre Reiseapotheke natürlich aufstocken und so einem entspannten Sommer nichts im Wege steht!

Die Mehrheit der Bevöl­kerung ist vom Stress gezeichnet. Deshalb ist für die meisten von uns Urlaub – Zeit für Dinge, die uns gefallen, Zeit für Familie und Freunde – die wertvollste Zeit des Jahres. Jeder zehnte Mitteleuropäer erkrankt jedoch, z. B. ob veränderter Umweltbedingungen, im Laufe der Auszeit. Wir verraten Ihnen, wie Sie mit sanften Methoden Beschwerden, wie Fieber, Sonnenstich und Co., rasch in den Griff bekommen.

Stichwort Reiseapotheke
Um um gesundheitliche Stolperfallen einen großen Bogen zu machen oder schnell wieder aufzustehen, sollte man doch eine übersehen, hat in jedem Urlaub eines Priorität: die Reiseapotheke, die im Vergleich zur mitreisenden Kleiderauswahl meist eher lückenhaft bestückt ist.

Ich packe meinen Koffer …
Was in Ihrer persönlichen Reise­apotheke keinesfalls fehlen darf, hängt stark von Ihren Reiseplänen ab. So packt man für die Woche im 5*-Luxuspalast anders, als für eine Woche Abenteuerurlaub in den Bergen. Das, was jedoch alle brauchen, ist eine wirksame Grundausrüstung (s. S. 38). Diese beinhaltet in jedem Fall Schmerzmittel, fiebersenkende Präparate, Medikamente bei Verdauungsproblemen, Desinfektionsmittel und Verbandszeug. Wer aber nicht gleich bei kleinsten gesundheit­lichen Anomalien die schweren Geschütze auffahren möchte, kann seine Apotheke-to-go mit wirksamen natürlichen Präparaten aufstocken.

Heilsame Homöopathie
Für Naturliebhaber ist die Homöo­pathie eine sinnvolle Ergänzung zur herkömmlichen Reiseapotheke. Das weitverbreitete Heilsystem umfasst in etwa tausend verschiedene Arzneien. Welche nun aber die Richtige ist und welche Potenz – Stärke der Wirksamkeit auf den unterschiedlichsten Ebenen –, erschließt sich durch den Auslöser des Krankheitsbildes, gegen das vorgegangen werden soll, sowie aus der Ausprägung der Beschwerden. Auf Seite 40 finden Sie eine umfangreiche homöopathische Basisapotheke, die Sie Ihren Urlaub mit hoher Wahrscheinlichkeit beschwerdefrei genießen lässt.

Schüßlers Salze
Eine ebenso geeignete Alternative zur Chemiekeule sind Schüßler-Salze. Sie geben dem Körper den Impuls, Mängel an Mineralien auszugleichen und so das ­körperliche und seelische Wohlbefinden wiederherzustellen. Mit ihren zwölf Funktionsmitteln ist die Biochemie nach Dr. Schüßler besonders übersichtlich und leicht verständlich – ideal für die Reiseapotheke. Welche Salze unbedingt in den Koffer müssen, lesen Sie im Kasten oben.

Ab zum Arzt!
Wichtig ist es, zu wissen, dass sowohl alternativmedizinische Heilsysteme als auch speziell für die Reiseapotheke verordnete Medikamente in schweren Fällen keinen Arzt ersetzen. Verbessert sich der gesundheitliche Zustand trotz aller Bemühungen nicht oder verschlechtert er sich sogar, ist in jedem Fall ein Arzt zu konsultieren. Gerade Ärzte im Ausland sind mit dort gängigen Krankheiten vertraut und wissen, was zu tun ist.

Diese Dinge sollten Sie auch nicht vergessen:

Arzneimittel gegen:
+ Fieber, Schmerzen und
grippale Infekte
+ Mund- und Rachenentzündungen
+ Durchfall, Erbrechen und
Reisekrankheit
+ Sonnenbrand und Insektenstiche

Außerdem:
+ Nasentropfen
+ Augentropfen (pro Reisenden ein
Fläschchen)
+ Mineralstoffpräparate bei
schwerem Durchfall
+ Prophylaxe-Medikamente je
nach Reiseziel
+ für Kinder Zäpfchen bei Fieber
und Schmerzen
+ Präparate zur Wiederherstellung der Darmflora

Zur Versorgung von Verletzungen:
+ Mittel zur Hautdesinfektion
+ Heftpflaster
+ Wund- und Heilsalbe
+ aluminisierter Verbandmull bei Verbrennungen
+ elastische Binde, Mullbinden

Ebenfalls wichtig:
+ Fieberthermometer
+ eine Schere und eine Pinzette

Dauermedikamente:
Medikamente, die regelmäßig genommen werden müssen, dürfen keinesfalls vergessen werden und sollten vor zu starker Hitze (z. B. ­direkter Sonneneinstrahlung geschützt werden).
Probleme bei der Zusammenstellung Ihrer Reiseapotheke? Wenden Sie sich doch an Ihre Apotheke – hier werden Sie fachlich beraten. Zudem sind Apotheken mit einem speziellen EDV-System ausgestattet, das die zur Urlaubsdestination passende Reiseapotheke sowie Schutzimpfungen kennt.
Hier bekommen Sie auch Informationen zu alternativmedizinischen Reisebegleitern, die Sie sicher und gesund durch Ihren Urlaub bringen. Wir wünschen einen erhol­samen Urlaub!

 

Darauf sollten Sie bei natürlichen Heilmitteln achten:

Bei starken Schmerzen gleich zum Arzt!
Homöopathische Mittel ersetzen keinen Arztbesuch. Wer plötzlich unter starken Schmerzen leidet, stark blutet oder fiebert, sollte sofort medizinische Hilfe in Anspruch nehmen. Auch lang anhaltende Beschwerden sollten von einem Arzt in Augenschein genommen werden.

Das sollten Sie bei der Einnahme befolgen:

Bei einer akuten Erkrankung nehmen Sie zweimal täglich fünf ­Globuli der Potenz D6 oder D12 – entweder pur oder im Wasserglas aufgelöst über den Tag verteilt trinken.

Achten Sie immer auf die Potenz!

Sollten Sie homöopathische Mittel mit der Potenz C30 haben, dann nehmen sie diese nur einmal. Egal, ob Sie fünf Kügelchen pur oder in Wasser aufgelöst zu sich nehmen: Erst nach einer Woche wird die Gabe von C30 wiederholt. ­Höhere Potenzen, wie C200 oder höher, bitte immer mit einem Arzt absprechen.

So wirken die Potenzen – ein Überblick:

Umso niedriger die Potenz, also D6 und D12, desto mehr wirken diese auf körperliche Beschwerden. Erhöht man die Potenz auf C30 oder C200, geht es auf die geistige Ebene; noch höhere Mittel, wie Tausenderpotenzen, wirken dann auf der Seelenebene. Das heißt, dass hier bestehende bzw. verankerte Konfliktthemen und Muster aufgelöst und aufgearbeitet werden können. Daher bitte immer ­einen Homöopathen/Psychotherapeuten aufsuchen. Der kann Sie dann in Ihrem Heilungs- und Gesundwerdungsprozess gut begleiten. Bitte nie selbst herumexperimentieren!