Ihre leckere Osterjause

Silvia Schneider kocht

Ihre leckere Osterjause

Puls 4-Moderatorin Silvia Schneider hat ein besonders schmackhaftes Ostermenü vorbereitet.

Wissen Sie schon, mit ­welchen Speisen Sie ­Ihre Lieben zu Ostern verwöhnen werden? Für gesund&fit hat Puls 4-Moderatorin Silvia Schneider ein köstliches Ostermenü vorbereitet. Und da man zu Ostern auf Kalorienebene auch einmal ein Auge zudrücken kann, dürfen bei der schlanken TV-Lady neben einer ­gesunden Spinat-Lachs-Rolle und klassischen Soleiern auch Topfengolatschen und Eierlikör beim Osterbrunch nicht fehlen. Im Talk mit gesund&fit verrät Silvia Schneider, wie wichtig ihr gesunde Ernährung ist und wie sie die Essenssünden der Osterfeiertage wieder ausgleicht.



Warum haben Sie sich für diese Speisen entschieden?
Silvia Schneider: Eine kalte Osterjause gehört für mich traditionell dazu. Die Lachs-Spinat-Rolle sieht schön aus und ist auch schnell serviert. Die übrig gebliebenen Eier vom Osterfest lege ich immer als Soleier ein. Und die Golatschen und der ­Eierlikör versüßen einfach das Osterfest.

Welchen Stellenwert hat gesunde Ernährung in Ihrem Leben?
Schneider: Gesundes Essen ist genauso wichtig wie genügend Bewegung und ausreichend Schlaf. Es ist einfach wichtig, was ich in meinen Körper hineingebe, denn das strahle ich dann auch aus. Wenn ich mich also gesund ernähre und viele Vitamine, Ballaststoffe und Proteine zu mir nehme, dann sieht man das an meinen Haaren, ­Nägeln und auch an meinem Hautbild. Wer sich gesund ernährt, hat außerdem viel mehr Energie.

Kochen Sie täglich frische und gesunde Gerichte?
Schneider: Es wäre gelogen, wenn ich behaupten würde, dass ich jeden Tag frische Gerichte zubereite – das kann man als Berufstätige gar nicht. Aber es kommt darauf an, welche schnellen Snacks man sich gönnt. So greife ich im Supermarkt zu einem frisch gepressten Orangensaft, Salat und einem Kornspitz – gerne auch mal mit Liptauer – anstatt zu ungesunden Gerichten. Außerdem gibt es mittlerweile überall tolle Lokale, die auf bewusste Ernährung setzen sowie vegane Restaurants – es gibt heutzutage keine Ausreden für schlechte Ernährung mehr.

Wie beugen Sie Heißhungerattacken vor?
Schneider: Ich habe immer Obst- und Gemüse-Snacks wie Äpfel und Karotten sowie Nüsse in meiner Handtasche, um den ersten Hunger zu stillen und komme so nicht in Versuchung, zu fettigen oder zuckerhaltigen Snacks zu greifen.

Wie gleichen Sie die Essenssünden der Osterfeiertage wieder aus?
Schneider: Auf Familienfesten wird meist viel gegessen und das ist auch in Ordnung so – da gönne ich mir auch einiges. Als Ausgleich gehe ich dann mit der Familie spazieren oder mache die Küchenarbeit, um mich ein bisschen zu bewegen. Und nach den Feiertagen esse ich dann einfach wieder etwas weniger beziehungsweise ernähre ich mich wieder bewusster.

Diashow: Die besten Osterrezepte

Zutaten für 4 Personen:
125 g Spinat, 4 Eier, 50 g Käse (geriebenen), 250 g Lachs (geräuchert), 200 g Frischkäse mit Kräutern, Salz und Pfeffer, etwas Zitronensaft, Parmesan

Zubereitung:
Eier schaumig schlagen. Spinat, Salz, Pfeffer, Käse mit der Eiermasse mischen. Backblech mit Backpapier auslegen und mit Parmesan bestreuen, die Masse darauf verteilen. 10 Minuten bei 200 °C backen, kalt werden lassen, umdrehen, sodass die Fülle auf die Käseseite kommt. Mit Kräuterfrischkäse bestreichen, darauf den Lachs verteilen – mit Zitronensaft beträufeln. Das Ganze festrollen und in Klarsichtfolie wickeln und mindestens 6 Stunden kühlen. Danach in beliebig dicke Scheiben schneiden. Tipp: Dazu am besten eine Sauerrahm-Kren-Sauce servieren – die passt gut zum Lachs und ist schön scharf.

Zutaten für 14–16 Golatschen:
2 Packungen Blätterteig, 500 g Topfen, 40 g Butter, 160 g Staubzucker, 1 EL Maisstärke, 1 Stück Eidotter, 1 Ei (zum Bestreichen), 80–100 g Rosinen, 1 Packung Vanillezucker, 1 Zitrone (abgeriebene Schale – unbehandelt)

Zubereitung: Blätterteig ca. 10 Minuten vor dem Verarbeiten aus dem Kühlschrank nehmen und Backrohr auf ca. 220 °C vorheizen. Topfen, Staubzucker, Maisstärke, Eidotter und Zitronenschale in einer Schüssel gut verrühren. Butter zerlassen und diese mit Rosinen vorsichtig unterheben. Blätterteig mit dem Backpapier entrollen und in 12 x 12 cm große Quadrate schneiden. Teigränder mit verquirltem Ei bestreichen, Topfenfülle mittig portionieren und Teigecken gegengleich zusammenlegen, mit Ei bestreichen. Die Golatschen auf das mit dem Backpapier ausgelegte Backblech setzen und ca. 15 Minuten auf mittlerer Schiene goldbraun backen. Mit Puderzucker bestäuben. Tipp: Die Golatschen gut auskühlen lassen, sonst verbrennt man sich schnell den Mund.

Zutaten für 1 Flasche:
5 Eier (Dotter), 1 Päckchen Vanillezucker, 250 g Staubzucker, 200 ml Milch, 250 ml Schlagobers, 200 ml Alkohol (96%ig oder ersatzweise Vodka oder Korn)

Zubereitung:
Für den Eierlikör werden zunächst die Eidotter, der Vanillezucker und der Staubzucker sehr schaumig gerührt. Danach Milch, Schlagobers und ­Alkohol unterrühren. Im Anschluss daran den ­Eierlikör in eine sterile ­Flasche abfüllen. Tipp: Selbst gemachter Eierlikör ist ein wunder­bares Mitbringsel für Familienfeiern!