Slideshow

Hilfe bei chronischem Schmerz

Hilfe bei chronischem Schmerz

Meditation mit Farben

Jede Farbe hat eine für sie typische Wellenlänge und Energie, die auf unsere Psyche wirkt. Rot ist u. a. aktivierend. Orange ist ein Stimmungsaufheller. Blau kann bei Schlafstörungen helfen. Grün beruhigt unsere Nerven, wirkt entzündungshemmend und fördert die Regenerationsfähigkeit – ideal zur Schmerzlinderung.

Meditieren mit Grün

Einstieg: Meditationshaltung.
Schritt 1: Atem bewusst wahrnehmen, zur Ruhe kommen.
Schritt 2: Stellen Sie sich vor, Sie sind in einem Wald. Sie sehen grünes Moos, Gräser, Blumen, hören Vögel. Entdecken Sie Ihren Wald.
Schritt 3: Stellen Sie sich vor, dass durch das dichte Blätterdach die Sonne nicht direkt durchkommt. Alles ist in ein zartes, frisches Grün getaucht. Dieses Grün umhüllt Sie. In der Vorstellung breiten Sie Ihre Arme aus und atmen die frische Luft und das zarte Grün tief ein und aus.
Schritt 4: Stellen Sie sich vor, wie das Grün von Ihrem Körper aufgenommen wird. Da Grün die Farbe der ­Heilung ist, lenken Sie es an diverse Stellen Ihres Körpers.
Schritt 5: Sanft aus der Vorstellung herausgehen.
Ausstieg: Bedanken und beenden – mit bewusstem Ein- und Ausatmen.