Herbstmüdigkeit: Darum sind wir jetzt alle müde

Schlapp und antriebslos

Herbstmüdigkeit: Darum sind wir jetzt alle müde

Raus aus der alltäglichen Müdigkeit! So laden Sie Ihre Batterien wieder auf.

Grauer Himmel, Nebel, Nieselregen und es wird schon wieder so früh dunkel - kein Wunder, dass wir da dauermüde sind! Am Abend fallen wir erschöpft ins Bett, gegen ein Mittagsnickerchen hätten wir rein gar nichts einzuwenden und Winterschlaf klingt eigentlich richtig verlockend? So geht es vielen Menschen - besonders im Herbst. Alles stimmt unseren Körper auf: Schlaf!

Müdigkeit ist ein Teufelskreis: Wer schon müde aufsteht, schleppt sich müde und lustlos durch den Tag, ist am Abend unzufrieden mit sich selbst und beginnt den nächsten Tag wieder müde. Das können Sie tun, um jetzt der Herbtsmüdigkeit zu trotzen: Wichtig ist es jetzt - so schwer es auch sein mag- sich nicht nur zuhause ins warme Bett zu verdrücken, sondern auch nach der Arbeit Dinge zu unternehmen oder sich Zeit für Wellness zu gönnen.

So laden Sie Ihre Batterien wieder auf 1/10
1. Frische Luft tanken!
Raus in die Natur! Tanken Sie so viel frische Luft wie möglich. Egal ob Sie nur einen Spaziergang machen oder eine Runde Laufen gehen. Walken, Radfahren oder Joggen bringen den Kreislauf in Schwung.